MLZ Guten Morgen aus dem Home-Office

MLZ Guten Morgen aus dem Home-Office

Die Freibäder sind endlich wieder geöffnet. Redakteurin Victoria Garwer war direkt am ersten Tag da und wünscht sich etwas mehr Abstand im Wasser. Nicht nur wegen des Coronavirus. Von Victoria Garwer

Nie ohne Maske aus dem Haus. Das sollte uns in Fleisch und Blut übergehen. Doch es gelingt nicht immer. Wenn man vor dem Supermarkt steht, macht Not aber erfinderisch. Von Ronny von Wangenheim

Einkaufen kann Spaß machen. Auch im Verbrauchermarkt. Findet zumindest Redakteur Till Goerke. Doch in Zeiten der Corona-Krise ist alles anderes. Und das liegt nicht etwa am Mundschutz. Von Till Goerke

Ein krähender Hahn und ein Hemd statt T-Shirt – das schon Wochen währende Corona-Homeoffice hält so mache Überraschung bereit. Von Bernd Schlusemann

Wenn einem in der Krise Jesus Christus erscheint, kann man sich an den Vatikan oder einen guten Psychiater wenden. Oder an die Polizei, wie Redaktionsassistentin Anna-Lena Haget es getan hat. Von Anna-Lena Haget

Es geht wahrscheinlich vielen so: Seit Beginn der Coronakrise ist die Digitalisierung des eigenen Alltags rasant voran geschritten. In einigen Fällen ist das klasse, in anderen weniger. Von Sascha Keirat

Irgendwas ist ja immer. Dass es die Planung für dieses Jahr aber so zerhagelt, hätte ich nicht gedacht. Und von allen denkbaren Familienfeiern muss es ausgerechnet meine Hochzeit treffen... Von Stephan Teine

Wartezeiten beim Einkaufen bringen einen gerade auf fast philosophische Gedanken. Zum Beispiel auf die Frage, was die Corona-Krise mit Schlangen zu tun hat. Und dabei geht es nicht um Tiere. Von Anne Winter-Weckenbrock

Die Pfingst-Tour unseres Reporters fällt ins Wasser. Ersatz ist aber schon geplant. Über die Alternativen hätte er vor ein paar Monaten noch müde gelächelt. Jetzt ist die Vorfreude groß. Von Johannes Schmittmann

In den Medien findet man unzählige Vorschläge, was Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus der Corona-Krise lernen sollen. Wir schauen heute mal den schulpflichtigen Kindern beim Lernen zu.

Die Gastronomen leiden unter den Corona-Beschränkungen, die Getränkehändler ebenso. Doch wer denkt an die Schützenvereinsmitglieder, die auf den Höhepunkt im Vereinsjahr verzichten müssen? Von Christian Bödding

Eigentlich ist Redakteurin Victoria Garwer jede Woche im Schwimmbad. Da das geschlossen ist, müssen Alternativen her. Eine Herausforderung für einen bekennenden Sportmuffel. Von Victoria Garwer

Die Corona-Krise zerstört auch lieb gewonnene Freizeitaktivitäten. Da muss man kreativ werden, findet unsere Redakteurin und hat mit der Doppelkopfrunde eine ernsthafte Krise überwunden. Von Ronny von Wangenheim

Das Ärger und Freud sehr eng beieinander liegen können, merkte Redakteur Till Goerke mal wieder am Montagnachmittag. Dabei spielten ein SUV, eine Einfahrt und ein Müllwagen die Hauptrollen. Von Till Goerke

Der Kunde trägt Mundschutz und bekommt die Haare geschnitten, für den Friseur ist der Beruf gerade eine Herausforderung. Die Mittagspause dagegen bietet im Homeoffice ganz neue Möglichkeiten. Von Bernd Schlusemann

Wenn man in diesen Tagen in Coesfeld lebt, muss man sich einige Fragen anhören. Unser Redakteur erzählt aber, dass der Alltag dort trotzdem halbwegs normal abläuft. Von Sascha Keirat

Heimwerken hat in Coronazeiten Hochkonjunktur. Auch unser Redakteur hat zu Akkuschrauber und Kreissäge gegriffen – und jetzt erstmal die Nase voll von Projekten abseits seines Schreibtisches. Von Stephan Teine