Mögliche Brandgefahr: 145.000 Diesel-BMW und Mini zurückgerufen

Wegen möglicher Lecks in Kühlern werden 145.000 Diesel-Autos von BMW und Mini zur Kontrolle zurückgerufen. Betroffen sind laut BMW Fahrzeuge, dessen Kühler 2016 oder 2017 produziert wurden.

Düsseldorf/Köln

22.12.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen Brandgefahr ruft BMW145.000 Diesel-Autos der Marken BMW und Mini zur Kontrolle des Kühlers der Abgasrückführung in die Werkstatt.

Wegen Brandgefahr ruft BMW 145.000 Diesel-Autos der Marken BMW und Mini zur Kontrolle des Kühlers der Abgasrückführung in die Werkstatt. © picture alliance/dpa

Wegen Brandgefahr ruft BMW ruft 145.000 Diesel-Autos der Marken BMW und Mini zur Kontrolle des Kühlers der Abgasrückführung in die Werkstatt. Die in den Jahren 2016 oder 2017 produzierten Kühler würden dort auf Lecks geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht, sagte eine BMW-Sprecherin am Montag in München und bestätigte einen entsprechenden Bericht des Online-Portals „kfz-betrieb“.

Demnach hatte es wegen dieses Problems schon zuvor Rückrufe gegeben. Der aktuelle Rückruf betrifft Fahrzeuge in Deutschland, Großbritannien und anderen Ländern.

Lesen Sie jetzt