Musik-Festival: Hier heißt es "Bäumchen Wechsel Dich"

Party-Nacht mit 11 Clubs

Für eine Nacht wird Dortmund zu einer großen Disko. Beim Musik-Festival "Bäumchen Wechsel Dich" schließen sich vom 24. auf den 25. Mai elf Clubs und verschiedene Partyformate zusammen und bieten Live- und Tanzmusik. 50 DJs und Musiker treten auf. Die Besucher können von einer Disko zur anderen tingeln.

DORTMUND

, 25.04.2017, 12:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim „Bäumchen Wechsel Dich“ gibt’s auch wieder Live-Musik.

Beim „Bäumchen Wechsel Dich“ gibt’s auch wieder Live-Musik.

Im sechsten Jahr soll das Festival noch weiter wachsen – mit mehr Orten, mehr Tanzflächen und mehr Programm. Um die Besucher von Disko zu Disko zu bringen, ist ein Shuttle-Bus im Einsatz. Dieser pendelt von 1 bis 5.30 Uhr alle 30 Minuten zwischen der City und den Klubs weiter außerhalb. 

Eine Übersicht über die teilnehmenden Clubs und deren Programm gibt es auf unserer Karte (klicken Sie auf die Symbole, um mehr Infos über die Partys und die Standorte der Shuttlebus-Haltestellen zu erhalten) oder als Listenform unterhalb der Karte:

 

Alle Partys auf einen Blick:

  • Alter Weinkeller (Märkische Straße 33), ab 23 Uhr: Coco Jambo macht das, was er am besten kann: Er spielt die ganze Nacht lang die Hits der 90er, Trash, Girlgroups und Boybands.
  • Chill‘r (Brückstraße 32), ab 20 Uhr: Das Lokal ist der Ruhepol in der Riege der Clubs. Zu Burger und Bierchen gibt‘s hier chillige Musik.
  • Domicil (Hansastraße 7-11), ab 20 Uhr: Hier geht‘s mit Rockmusik von regionalen Bands los: Brookland, Cut Off Kites, Shun und East Ends. Ab 23 Uhr: Hier können sich die Besucher entscheiden. Auf der einen Tanzfläche gibt‘s Hip-Hop-Rap und Trap, auf der anderen Dancehall.
  • Daddy Blatzheim (An der Buschmühle 100), ab 23 Uhr: Im Westfalenpark-Club legen die DJs Meskla und Deevoe Mash-Ups auf – eine Mischung aus Hip-Hop, Rock und Elektro.
  • Herr Walter (Speicherstraße 90), ab 23 Uhr: Tabula Rasa auf dem Eventschiff: Die DJs legen hier Techno, Deep-House und Tech-House auf.
  • Junkyard (Schlägelstraße 52), der ehemalige Schrottplatz ist jetzt ein Kulturort. Ab 23 Uhr legen die DJ-Teams Getaddicted und Snakes & Apples dann Rock, Indie und Gitarrenmusik auf.
  • Oma Doris (Reinoldistraße 2-4), ab 20 Uhr: Auch hier wird‘s Hip-Hop-lastig. Zu Beginn zeigen talentierte Nachwuchs-Produzenten die Ergebnisse ihrer Arbeit, danach wird zu Trap und Rap getanzt.
  • Silent Sinners (Rittershausstraße 65), ab 23 Uhr: Stefan Mörken und DJ Sic! spielen sich querbeet durch ihre Plattensammlung. Dazu gehören vor allem Indie- und Rock-Klassiker.
  • Spirit (Helle 9), ab 23 Uhr: Das Spirit ist eine der ältesten Diskos der Stadt und DJ Mimmi wohl einer der ältesten DJs der Stadt. Seine Plattentruhe ist entsprechend voll. Er legt seine liebsten Rocksongs auf.
  • Tyde (Mathiesstraße 2-4), ab 20 Uhr: Zu Beginn wird‘s lyrisch: Beim Poetry Slam schmeißen sich zunächst talentierte Wortakrobaten kluge Sätze an die Köpfe. Danach erklingen funkig soulige Töne.
  • View (Leonie-Reygers-Terrasse, im U-Turm), ab 23 Uhr: Wer hoch oben in die siebte Etage des U-Turms fährt, landet in der Vergangenheit: Es geht ein Jahrzehnt zurück, die Musik der 2000er erklingt.

Los geht das Festival am 24. Mai (Mittwoch) um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro an der Abendkasse am Platz von Leeds, im Vorverkauf 12,50 Euro. Erhältlich im Chill‘r, bei Spot, Kampstraße 34 und . Das Ticket gilt für alle elf teilnehmenden Clubs.