Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Muskelfaserriss: Beckmann fällt aus

BRAMBAUER Die Fußballer des BV Brambauer 13/45, Aufsteiger zur Verbandsliga, müssen für den Rest des Jahres auf ihren Abwehrspieler Sven Beckmann verzichten. Der 20-Jährige, der in der letzten Saison vom Oberligisten SpVg Erkenschwick in die Glückauf-Arena kam, zog sich im Kreuzband des rechten Knies einen Muskelfaserriss zu.

von Von Bernd Janning

, 08.11.2007
Muskelfaserriss: Beckmann fällt aus

Sven Beckmann.

In dieser Woche wurde er beim Dortmunder Sportarzt Dr. Büscher operiert. Nächste Woche werden die Fäden gezogen, dann beginnt die Krankengymnastik. Ausfallen wird er um die sechs Wochen. Da schon im Dezember die Winterpause beginnt, kann er sich noch mehr Ruhe gönnen. Denn bei den Spielen zur Jahreswende auf dem harten Hallenparkett will er auf keinen Fall mitmachen.

"In der Halle fing damals alles an. Da verletzte ich mich am Sprunggelenk!" erzählt der junge Mann, der in Datteln wohnt. Als er nach Brambauer kam, fiel er auch fast ein ganzes Jahr aus. Schuld war da das linke Knie. Die Patella-Sehne machte Probleme, Knorpel war entzündet.

Endlich wieder fit, nahm er erfolgreich den Kampf um einen Stammplatz wieder auf. Bis zum für seinen Verein erfolgreichen Wiederholungsspiel im Kreis-Pokal beim Landesligisten TuS Eving. "Ich war letzter Mann. Ich warf mich vor den Ball. Der Evinger Stürmer, ihn trifft keine Schuld, trat mir gegen das rechte Knie..."

Lesen Sie jetzt