Mutter mit Säugling in Ruhr gestürzt - Passanten retten die Verunglückten

Unfall

Bei einem Spaziergang ist eine Mutter mit ihrem Säugling im Kinderwagen in die Ruhr gestürzt. Inlineskater hatten die Frau schnell entdeckt und sie und ihr Kind vor Schlimmerem bewahrt.

Essen

10.03.2021, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Spaziergang an der Ruhr ist eine Mutter mit ihrem Säugling in den Fluss gestürzt.

Bei einem Spaziergang an der Ruhr ist eine Mutter mit ihrem Säugling in den Fluss gestürzt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Bei einem Spaziergang am Ruhr-Ufer in Essen ist eine Mutter am Mittwoch mit ihrem wenige Monate alten Säugling im Kinderwagen in den Fluss gestürzt. Inlineskater hätten die Frau und das Kind im Stadtteil Kettwig schnell entdeckt und aus dem Wasser gezogen, sagte ein Polizeisprecher. Die Verunglückten seien mit Unterkühlungen, aber ansonsten offenbar unverletzt ins Krankenhaus gebracht worden, sagte der Sprecher.

Wieso die Frau stürzte, war zunächst unklar. Möglicherweise sei sie auf dem Uferspazierweg gestolpert oder ihr sei schwindlig geworden. „Fremdeinwirkung ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen“, sagte der Sprecher. Zuvor hatten die „WAZ“ und die „Bild“-Zeitung berichtet.

dpa

Lesen Sie jetzt