Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mutter-Tochter-Glück: zwei Worldcup-Titel in England

Taekwon-Do

Heike und Jenny Glück waren zwei von insgesamt 1600 Teilnehmern aus 44 Ländern, die am Taekwon-Do-Worldcup in England teilnahmen. Das Mutter-Tochter-Gespann kehrte überaus erfolgreich von der Insel zurück.

SELM

05.11.2012
Mutter-Tochter-Glück: zwei Worldcup-Titel in England

Heike und Jenny Glück (r.) mit ihren beiden Trainern Jörg Hausner und Lan Ung-Kim.

Mutter Heike und Tochter Jenny trainieren seit Jahren Taekwon-Do in Dortmund. Seit circa dreieinhalb Jahren trainieren beide zudem in der Sportschule Jörg Hausner Athletics in Selm. Bundestrainer und Großmeister Lan Ung-Kim (9. Dan) trainiert die beiden.  Jenny Glück ist mit ihren 14 Jahren wohl weltweit die einzige Jugendliche, die bereits den 3. Dan hat. Die wöchentlichen Strapazen mit der Fahrerei von Dortmund nach Selm hat sich nun aber ausgezahlt. Heike Glück konnte sich in der Klasse 1-3 Dan Frauen 36-45 Jahren im Tul bis ins Finale durchkämpfen. Im Finale kam Heike dann an die Engländerin Rebecca Wood. Selbst hier war Heike Glück nicht zu stoppen und wurde verdient im Finale Worldcupsiegerin 2012 der ITF.  Jenny Glück war in ihrer Klasse 3. Dan 12-14 Jahre die einzige Starterin. Dies bestätigte, dass Jenny die jüngste 3.-Dan-Trägerin ist. Jenny musste trotzdem ihre Formen laufen. Damit stand am Ende fest, dass sie kampflos den ersten Platz bekam und sich mit dem Titel des Worldcup 2012 schmücken durfte. Ihr Trainer Jörg Hausner, der eigentlich auch in England starten wollte, wurde durch eine Armverletzung gestoppt. Diese ließ es für ihn nicht zu, dort zu starten.

Lesen Sie jetzt