Nächster Sturm: Auf „Sabine“ folgt am Wochenende Tief „Victoria“

Außergewöhnliches Wetter

Sturm „Victoria“ folgt am Wochenende (15./16.2.) auf Viktoria – wird aber keine zweite „Sabine“, sondern schwächer. Außergewöhnlich wird das Wochenende aber auf jeden Fall.

NRW

14.02.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nächster Sturm: Auf „Sabine“ folgt am Wochenende Tief „Victoria“

Viel Regen, starker Wind und milde Temperaturen - das Wetter am Wochenende ist alles andere als gewöhnlich. © picture alliance/dpa

Auf Orkan „Sabine“ folgt der etwas schwächere Sturm „Victoria“: Nordrhein-Westfalen steht an diesem Wochenende wieder reichlich Wind ins Haus. „Ein für die Jahreszeit „normaler“ Sturm, der nicht übertrieben, aber auch nicht verharmlost werden sollte“, twitterte der Deutsche Wetterdienst am Freitag. Zugleich wird es ungewöhnlich warm - bis zu 18 Grad am Sonntag.

NRW-Kommunen sind wegen „Victoria“ schon wieder in Habacht-Stellung: So mahnt etwa die Stadt Köln zur Vorsicht beim Aufenthalt im Freien. Bäume könnten kippen, Äste aus den Kronen brechen. Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen sollten möglichst gemieden werden.

So wütete „Sabine“ in NRW - das Protokoll zum Nachlesen:

Vorsichtshalber hält die Forstverwaltung am Sonntag den Forstbotanischen Garten und einen Tierpark geschlossen. Die Schließung weiterer öffentlicher Park- und Freizeitanlagen sei möglich. Dies gelte auch für Sportanlagen, teilte die Stadt weiter mit.

In Bonn bleibt am Sonntag das Umweltbildungszentrum „Haus der Natur“ geschlossen. Wie immer gelte, dass man bei Stürmen nicht in den Wald gehen sollte, warnte auch Michael Blaschke von Wald und Holz NRW in Münster.

Windstärke 10 am Samstag

Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Samstagmittag mit starken Böen, die in der Nacht Sturmstärke erreichen können. Am Sonntag sind in herausgehobenen Lagen sogar schwere Sturmböen mit Windstärke 10 möglich. In der Nacht zum Montag soll der Wind dann nachlassen. Montags sind in der Nordhälfte des Landes erneut stürmische Böen möglich.

Vor allem am Sonntag kann es viel regnen. So rechnen die Experten in Bielefeld mit 17 Litern, in Essen mit 15 und in Düsseldorf mit 12 Litern pro Quadratmeter. Nach milden bis zu 14 Grad am Samstag sind am Sonntag sogar ungewöhnlich milde 18 Grad drin.