Nationalmannschaft bereitet sich in Kaiserau auf Portugal vor

Handball

In der 3. Liga haben sie noch gegen den Königsborner SV gespielt, am Dienstag laufen die Deutschen Nationalspielerinnen in Hamm gegen Portugal auf.

von Harald Jansen

Königsborn

, 20.04.2021, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Handball-Nationalmannschaft der Frauen - hier Kim Naidzinavicius - tritt am Dienstag in Hamm gegen Portugal an.

Die Handball-Nationalmannschaft der Frauen - hier Kim Naidzinavicius - tritt am Dienstag in Hamm gegen Portugal an. © picture alliance/dpa

Am Dienstag kann die Handball-A-Nationalmannschaft der Frauen ihre Teilnahme an der WM im Dezember klar machen. Nach dem 32:27 (17:10)-Erfolg im Hinspiel in Portugal tritt das Team in Hamm zum Rückspiel an und ist klar favorisiert.

Anpfiff in der Arena Hamm ist um 17.30 Uhr natürlich ohne Zuschauer. Sport1 überträgt die Partie allerdings live. Die Vorbereitung auf dieses entscheidende Spiel findet in der Sportschule in Kaiserau statt.

Im Hinspiel am Samstagabend in Portugal musste Bundestrainer Henk Groener auf einige Stammkräfte verzichten, sodass sechs Spielerinnen ihr Debüt in der A-Mannschaft gaben. So liefen auch zwei Handballerinnen im Nationaldress auf, die vor der Corona-Krise noch Gegnerinnen der Königsborner Handballdamen in der 3. Liga waren.

Mareike Thomaier lief schon gegen den Königsborner SV auf

Mareike Thomaier vom TSV Bayer Leverkusen, die in Portugal in der Startformation auf Rückraum-Mitte stand, machte bereits ihr zweites Länderspiel. In der Unnaer Kreissporthalle führte die Rechtshänderin damals die Leverkusener Bundesliga-Reserve zum 28:20-Sieg gegen den gastgebenden KSV. Neben sieben Treffern zeigte Thomaier den KSV-Fans ihre Spielmacherqualitäten, die sie schließlich bis ins A-Nationalteam brachte.

Jetzt lesen

Mit Nele Franz stand eine zweite frühere KSV-Gegnerin im Nationalteam. Und auch die Blombergerin Franz zeigte seinerzeit noch in der Zweiten der HSG Blomberg-Lippe beim 34:28-Erfolg gegen den heimischen Drittligisten eine herausragende Leistung mit acht Torerfolgen. In Portugal kam Franz allerdings nicht zum Einsatz. Dies wird dann wohl in Hamm der Fall sein.

Lesen Sie jetzt