"Nils Holgersson" mit Flugeinlagen

Westfälisches Landestheater

Selma Lagerlöfs "Nils Holgersson" zählt zur Weltliteratur. In 30 Sprachen übersetzt, mehrfach verfilmt. Ein Lausebengel schrumpft durch Zauberei zum Wicht, reitet auf dem Rücken einer Gans in den Norden und kehrt als neuer Mensch zu den Eltern zurück. Wer den Stoff auf die Bühne bringt, steht vor Herausforderungen: Wie sehen die Gänse aus? Wie soll der Vogelzug umgesetzt werden? Am Westfälischen Landestheater, das eine Fassung von Inga Hellqvist spielt, zieht man sich pfiffig aus der Affäre.

CASTROP-RAUXEL

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 14.10.2013, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nils Holgersson reitet auf Gänserich Martin.

Nils Holgersson reitet auf Gänserich Martin.

Ausstatterin Annette Wolf bemüht für die Gänse nicht etwa Federkleid und Schwingen. Sie tragen rote Socken, Reifrock und eine Kappe mit orangenem Schirm, der absteht wie ein Schnabel. Der Rest ist Körpersprache und ein Oak-Aak-Oak nach Gänseart, immer wieder lustig. Freude, Aufregung, Anteilnahme - geschnattert wird in allen Tonlagen.

Nachthimmel auf dem Vorhang

Auch für die Flugeinlagen findet sich eine clevere Lösung. Ein Vorhang ersetzt den Nachthimmel. Davor schlagen die Gänse-Darsteller mit den Armen, während Luftbildern auf den Vorhang projiziert werden. Schilf auf Fototapete markiert einen See, gemalte Bretter stehen für den Hof, auf dem Nils lebt.Karin Eppler hat den 65-Minüter kurzweilig und amüsant in Szene gesetzt. Beim Baden zeigen ihre Gänse die Grazie von Ballett-Eleven. Drei Kühe treten als wedelnde Schwänze auf, riesengroß für den zwergenhaften Nils (Nils Daub).

Hilfsbereitschaft lohnt sich

Stefan Weixler (als Haus-Ganter Martin) stiehlt allen die Schau, sein Oak-Oak ist hinreißend komisch. Und was lernt Klein-Nils? Hilfsbereitschaft lohnt sich! So die leichthändig eingeträufelte Botschaft dieser schönen Inszenierung.

Termine: 13.11. Saalbau Witten, 11./ 12. 12. Stadthalle Castrop-Rauxel; Karten: Tel. (02305) 97 80 20.

Lesen Sie jetzt