Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Norbert Hanning ist nicht mehr im Vorstand der SG Selm

Jahreshauptversammlung

Norbert Hanning ist nach 30 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr im Vorstand der SG Selm. Der 56-Jährige ließ sich am Freitagabend im Selmer Hof nicht mehr zum stellvertretenden Vorsitzenden wiederwählen, soll aber die Geschicke des Vereins weiter mitgestalten.

Selm

16.03.2018
Norbert Hanning ist nicht mehr im Vorstand der SG Selm

Der Vorstand der SG Selm 2018 (v.l.): Kay Haarseim (stellvertretender Kassierer), Christian Rutz ((stellvertretender Vorsitzender), Carola Florczak (Kassiererin), Georg Hillmeister (Vorsitzender), Stephan Mysliwietz (Geschäftsführer), Jan Gumprich (stellvertretender Geschäftsführer) – sie alle wurden am Freitag gewählt. Norbert Hanning (r.) soll als Sportlicher Leiter fungieren. © Reith

Norbert Hanning ist nach 30 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr im Vorstand der SG Selm. Der 56-Jährige ließ sich am Freitagabend im Selmer Hof nicht mehr zum stellvertretenden Vorsitzenden wiederwählen, soll aber die Geschicke des Vereins weiter mitgestalten – als Sportlicher Leiter.

Der Vorstandsposten, der nicht zur Wahl stand, soll in Zukunft Hanning bekleiden. Viel ändert sich damit also nicht. Schon vor der Jahreshauptversammlung in der Selmer Gaststätte war Hanning für die Gespräche mit Spielern und Neuzugängen verantwortlich. Hanning war es auch, der in seinem Bericht das neue Bild vermittelte, das die SG Selm in Zukunft abgeben soll. „Wir sind nicht mehr der Verein, der ganz oben mitspielt. Unser Fokus liegt darauf, möglichst aus dem eigenen Stall Pferde ins Rennen schicken zu können. Wir wollen uns das Gewinnen nicht erkaufen“, sagte Hanning zu Selms Abkehr, große Namen zu verpflichten, und stattdessen lieber auf den Nachwuchs zu setzen.

Für Hanning ließ sich Christian Rutz (48) in den Vorstand wählen. Mit Hanning schied auch seine Frau Monika (stellvertretende Kassiererin) aus, der Kay Haarseim nachfolgt. Der Spieler der ersten Mannschaft ist am Knie verletzt und mit 23 Jahren jüngstes Vorstandsmitglied. Und auch Geschäftsführer Tim Nitschke ist nicht mehr an Bord. Dafür rückte Stephan Mysliwietz vom Stellvertreterposten eine Reihe nach vorne. Jan Gumprich übernimmt das Amt des stellvertretenden Geschäftsführers.

Ansonsten präsentierte sich der Verein gesund, machte 2017 ein Plus von rund 4000 Euro – und das trotz sinkender Mitgliederzahlen von 551 auf 525. Der Forderung aus der „stiefmütterlich behandelten“ Turnabteilung von Brigitte Twieling nach mehr Sportangebot wie Handball unter dem Dach eines Großvereins erteilte Hanning eine deutliche Absage: Der Verein erkennt derzeit keinen Bedarf in der Sportlandschaft.

Lesen Sie jetzt