Paar gibt sich unter Polizei-Schutz das Ja-Wort

Hochzeit am Demo-Samstag

Als Nina und Markus Hartmann den Bund fürs Leben eingingen, explodierten wenige hundert Meter entfernt Böller: Das Paar heiratete am Samstagnachmittag in der Petrikirche - mitten im brisanten Demo-Marathon, der die Dortmunder Innenstadt in einen Ausnahmezustand versetzte. Damit die Hochzeit doch klappte, spendierte Polizei-Chef Gregor Lange extra Begleit-Schutz.

DORTMUND

, 29.03.2015, 16:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Spaghettiii!"

"Spaghettiii!"

Es sollte der schönste Tag in ihrem Leben werden, und vielleicht ist er das auch. Eines ist sicher: Diese Hochzeit unter Polizeischutz wird für Nina und Markus Hartmann unvergesslich bleiben.

Wasser- statt Reiswerfer

Der Termin stand lange fest. Der 28. März sollte es sein. Das Paar wollte sich in der Petri-Kirche das Ja-Wort geben. Dann die Hiobs-Botschaft: Neonazis und gewaltbereite Hooligans wollen an diesem Tag in Dortmund demonstrieren. Eine Stadt im Ausnahmezustand. Straßen gesperrt, Wasserwerfer, tausende Polizisten, Rechtsextremisten und Gegendemonstranten – ein möglicher Albtraum. Wie will man da durchkommen?

Jürgen und Marita Philipp, die Fahrer des Paars, trieb diese Frage um. Es erfolgte der Anruf beim Bürgertelefon. Wie kann unter diesen Umständen eine Hochzeit in der City möglich sein? Die Lösung: Polizeischutz vor der Kirche und eine Eskorte für das Paar.

Das Auto: ein Bentley MK6. Daneben: Der Polizeischutz für das Paar

So warteten am Samstagnachmittag Polizisten des Kommunikationszugs neben einem silbergrauen Bentley MK6 aus dem Jahr 1952 vor der Petrikirche auf ein freudestrahlendes Brautpaar. Es regnete, immer wieder gab es Meldungen, dass Antifa-Demonstranten dem Ort der Hochzeit näherkommen.

Ein nervöser Blick auf die Uhr der Polizisten. Bereitschaftspolizisten fuhren vor, postierten sich zwischen Katharinentreppe und Petri-Kirche.

"Dem Polizeipräsidenten war diese Hochzeit ein Anliegen"

Ein banger Blick zum Kirchenportal. „So langsam könnte die Braut ja mal Ja sagen“, so Marita Philipp. Äußerlich blieb Ralf Schöneberg, Leiter der Kommunikationsteams, gelassen. Trotz fiesem Wind und Fisselregen stand er vor der Kirche und freute sich auf das Brautpaar: „Dem Polizeipräsidenten Gregor Lange war es ein Anliegen, dass diese Hochzeit weitgehend ohne Probleme abläuft“, sagte er.

Als Präsent seines Chefs hält er einen kleinen Polizeibären in den Händen. Immer wieder hielt er Rücksprache mit seinen Kollegen, die das Demo-Geschehen im Blick hatten.

Eskorte in Uniform

Der große Moment: Das Brautpaar kam aus der Kirche. Es ahnte nur wenig von dem was rundherum in der City so passierte. Gratulation. Ein Foto mit Brautpaar, Polizist und Polizeibären. Dann schnell in den Bentley, es ist kalt. Kommunikationspolizisten bildeten zu Fuß eine Eskorte vor und hinter dem Bentley. So ging es über den Westenhellweg in die Silberstraße. Vorweg und hinter dem Bentley fuhren Polizei-Bullis.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Am Demo-Samstag: Hochzeit mit Bentley und Polizeischutz

Am Samstag, zwischen den Demos und Gegendemos, heirateten Nina und Markus Hartmann in der Petri-Kirche. Der Polizeipräsident hatte extra ein Beamtenteam entsandt, um die Eheschließung vor Störungen zu schützen.
29.03.2015
/
Nina und Markus Hartmann betreten die Petri-Kirche am Samstagnachmittag. Ein Polizist beobachtet das Paar. Rund um den Wall sind seine Kollegen im Einsatz, um die Nazi-Demo und diverse Gegendemos unter Kontrolle zu halten.© Foto: Oliver Schaper
Der silbergraue Bentley ist ein Hingucker.© Foto: Oliver Schaper
Da kommen sie wieder heraus - als frisch Vermählte.© Foto: Oliver Schaper
Ralf Schöneberg erwartet das Paar. Er ist Leiter des Kommunikationsteams. Sein Team ist vom Polizeipräsidenten abgestellt worden, um diese Hochzeit zu ermöglichen.© Foto: Oliver Schaper
Schöneberg gratuliert...© Foto: Oliver Schaper
...und überreicht einen Polizeibären als Glücksbringer.© Foto: Oliver Schaper
"Spaghettiii!"© Foto: Oliver Schaper
Nina und Markus Hartmann steigen in die Luxuskarosse...© Foto: Oliver Schaper
...und begeben sich auf die Fahrt zu ihrer Feier in Bochum.© Foto: Oliver Schaper
Sieht doch gut aus, so ein Bentley, oder?© Foto: Oliver Schaper
Wir wünschen dem jungen Paar alles Gute!© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte

So ging es in Richtung Bochum, wo die Hochzeitsfeier stattfinden sollte. Ein Stück Normalität im Demonstrationswahnsinn. Und weil dies an so einem Tag wichtig ist: Das Kleid der Braut war sehr schön.

Schlagworte: