PACT Zollverein hat neuen Träger

Stiftung gegründet

Das Choreographische Zentrum PACT Zollverein in Essen hat einen neuen Träger. Eine Stiftung übernimmt ab sofort die Arbeit des Vereins, der die Einrichtung bisher getragen hat.

ESSEN

von Von Julia Schemmer

, 12.10.2011, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefan Hilterhaus (vorne, 2.v.r.), künstlerischer Leiter von PACT Zollverein, stellte das Kuratorium der neuen Stiftung vor. Neben ihm Ministerin Ute Schäfer.

Stefan Hilterhaus (vorne, 2.v.r.), künstlerischer Leiter von PACT Zollverein, stellte das Kuratorium der neuen Stiftung vor. Neben ihm Ministerin Ute Schäfer.

Bei den Mitglieder des Kuratoriums setzt die Stiftung auf Experten aus verschiedenen Disziplinen. "Ganz, ganz wichtiges Haus nicht nur für NRW" Mit Inke Arns, künstlerische Leiterin des Dortmunder Hartware Medienkunstvereins, gewann die Stiftung eine Spezialistin für Medienkunst und Netzkulturen. „PACT Zollverein ist ein ganz, ganz wichtiges Haus nicht nur für NRW, sondern auch für Deutschland“, so Inke Arns. Die Kuratoren Thomas Christaller, Hans-Thies Lehmann, Nikolaus Müller-Schöll und Gesa Ziemer stimmen da einhellig zu. Mit im Kuratorium sitzt auch Dietrich Grönemeyer, Mediziner und Lehrstuhlinhaber an der Uni Witten/Herdecke. Wie seine Kollegen sagte auch Grönemeyer sofort zu, als er für das Kuratorium geworben wurde. „Sobald wir Rhythmen hören, bewegen wir uns. Musik hat etwas mit Emotion und Selbstdarstellung zu tun“, sagte Grönemeyer, der privat selbst ein leidenschaftlicher Tänzer ist.

Die Stiftungsgründung ist bereits abgeschlossen. Die GmbH-Anteile hat der Verein der Stiftung übertragen. Darüber hinaus steht der Stiftung eine Bareinlage in Höhe von 15 000 Euro zur Verfügung, die in Zukunft noch aufgestockt werden soll. Im PACT Zollverein ändert sich erstmal nichts. „Langfristig werden wir aber neue Bereiche eröffnen“, verspricht Hilterhaus. Das Land NRW zeigt schon jetzt Einsatz: Es stellt weitere 400 000 Euro für PACT bereit und verdoppelt seine Förderung so nahezu.

Lesen Sie jetzt