Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Autorenprofil
Peter Bandermann
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1967, geboren in Barop. Aufgewachsen auf einem Sportplatz beim DJK TuS Körne als Torwart. Lebt jetzt im Loh. Fährt gerne Motorrad. Seit 1988 bei den Ruhr Nachrichten. Themen: Polizei, Feuerwehr und alles, was die Großstadt sonst noch so hergibt. Mag multimediales Arbeiten. 2015 ausgezeichnet mit der "Goldenen Viktoria" für Pressefreiheit.
Dem Autor folgen:

Münsterland Zeitung Demonstrationen in Hörde

Hitler-Double bei Nazi-Demo in Hörde – Rentnerin: „Darüber muss ich drei Nächte schlafen“

Neonazis wollten mit 400 Sympathisanten durch Hörde marschieren. Es kamen nur 184. 1350 Gegendemonstranten protestierten von allen Seiten. Zwei Berufsgruppen waren besonders stark vertreten. Von Peter Bandermann

Weniger Teilnehmer als erwartet zogen bei der Rechten-Demo durch Hörde. Zahlreiche Gegendemonstranten stellten sich dem Umzug entgegen. In der Chronik gibt es das Geschehen zum Nachlesen. Von Christin Mols, Thomas Thiel, Peter Bandermann, Ekkehard Roepert, Wolf-Dieter Retzbach

Münsterland Zeitung Kleinkunst in Dortmund

Ruhrhochdeutsch-Festival bekommt keine Zuschüsse mehr – Wie geht es weiter?

Ruhrhochdeutsch bekommt 2019 letztmalig einen Zuschuss von der Stadt. Im Interview erklärt der Festival-Chef, wie es nun weitergeht – und welche Rolle dabei der Kirchentag und die ARD spielen. Von Peter Bandermann

Die Partei „Die Rechte“ muss antisemitische Plakate in Hörde abhängen. Das haben Gerichte entschieden. Bleiben die Plakate hängen, gibt es keinen Aufmarsch. Die Stadt hat eine Frist gesetzt. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Demonstrationen

Nazis marschieren durch Hörde, Protest formiert sich - der Demo-Samstag im Überblick

Seit Wochen demonstriert eine Nazi-Partei in NRWs Städten – am Samstag im Dortmunder Stadtteil Hörde. Zahlreiche Gegendemos sind geplant. Was wann wo los ist, gibt es hier im Überblick. Von Peter Bandermann

Antifaschistische Gruppen demonstrieren Freitag im Vorfeld Nazi-Demo in Hörde am Samstag „gegen den Rechtsruck“. Die Route führt durchs Kreuzviertel und die Innenstadt. Von Peter Bandermann

Bei einem Wohnhausbrand sind in Dortmund eine Seniorin und ihr Sohn ums Leben gekommen. Kurz danach fuhr eine Frau mit einem gestohlenen Pkw davon. Geht es bei ihr um mehr als einen Pkw-Diebstahl? Von Peter Bandermann

Das neue Dortmunder Pflege-Bündnis fordert dringend mehr Personal. NRW-Gesundheitsminister Laumann lässt die Branche umkrempeln, erteilte den Dortmunder Forderungen jedoch eine Absage. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Gastronomie am Phoenix-See

Café Sternberg schließt nach fünf Jahren in Hörde

Am ersten Tag nur zwei Tassen Kaffee verkauft, dann immer volles Haus. Das Café Sternberg ist ein beliebter Treffpunkt in Hörde. Nein, war ein beliebter Treffpunkt. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Gewalt gegen Frauen

Sexuelle Gewalt gegen Frauen in Dortmund nimmt zu - Kampagne soll helfen

Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Missbrauch: Immer mehr Männer in Dortmund begehen Sexualstraftaten, um Macht auszuüben, Frauen zu erniedrigen. Eine neue Kampagne will Abhilfe schaffen . Von Peter Bandermann

Schmierereien an einer Gesamtschule in Dortmund: Der Staatsschutz der Polizei ermittelt, denn die Täter hinterließen verbotene Nazi-Symbole. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Demonstrationen

Nazi-Aufmarsch führt durch Hörde – Dortmunder rufen zu Protest auf

Neonazis marschieren am 25. Mai durch Hörde. Mehrere Initiativen bereiten Protest vor. Die Polizei steht vor einem Großeinsatz. Die Route der Nazis ist bekannt. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Gastronomie

Fünf Kult-Cafés verraten, wie sie sich mit Liebe gegen Billig-Ketten durchsetzen

Bäckerei-Ketten wollen mit Bistro-Ambiente ihre Kunden halten. Schadet das den Traditionshäusern und kleinen Cafés? Wir haben fünf Betriebe besucht. Sie haben ganz andere Sorgen. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Radwege

Immer mehr rote Radwege in Dortmund: Was sie für Autofahrer bedeuten

Für mehr Sicherheit markiert die Stadt Dortmund auf stark befahrenen Innenstadt-Straßen immer mehr Radwege rot. Was Autofahrer dort alles dürfen, wird Radfahrer nicht freuen. Von Peter Bandermann

Weniger Straftaten und eine Aufklärungsquote so hoch wie in keinem anderen Dortmunder Bezirk: Die Kriminalität in der Nordstadt geht zurück. Dennoch ist noch lange nicht alles gut. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Schüler wollten Lehrer ermorden

Gewalt gegen Lehrer: So schlimm ist der Alltag an Schulen

Drei Schüler wollten in Dortmund einen Lehrer töten. Der Fall ist spektakulär. Doch an Gewalt haben sich die Schulen in NRW längst gewöhnen müssen. Eine Lehrer-Gewerkschaft nennt Zahlen. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Schule in Dortmund

Schüler planten Mord an einem Lehrer – warum die Tatverdächtigen nicht angeklagt werden

Sie sind 16, 17 und 18 Jahre alt und wollten einen Lehrer töten. Wir erklären, warum die Tatverdächtigen auf freiem Fuß sind und warum sie sehr wahrscheinlich auch nicht angeklagt werden. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Martin-Luther-King-Gesamtschule

Schüler wollten Lehrer töten: Kollegium und Klassen werden betreut

Drei Schüler wollten in Dortmund mit Hammerschlägen einen Lehrer töten. Welche Folgen hat das für die Schule und die Tatverdächtigen? Die Bezirksregierung hat einen Plan dafür. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Martin-Luther-King-Gesamtschule

Schüler wollten Lehrer töten: Jugendliche sprachen über Wiederholung der gescheiterten Tat

Zwei Gesamtschüler und ein Komplize wollten mit Hammerschlägen einen Lehrer umbringen, scheiterten aber. Doch die Gefahr für den Mann war noch nicht vorbei. Von Peter Bandermann

Die NRW-Datenschutzbeauftragte war strikt dagegen, Dortmunds Polizeipräsident setzte sie früh ein: die strategische Fahndung. Jetzt liegt eine erste Bilanz vor. Von Peter Bandermann

Drei Schüler einer Dortmunder Gesamtschule wollten einen Lehrer töten. Sein Instinkt rettete ihm offenbar das Leben. Die Polizei sucht einen Zeugen, der den Hinterhalt beobachtet haben kann. Von Peter Bandermann

Staus, Lärm, Hupkonzerte: Trotzdem gibt es über das „Festi Ramazan“ in Dortmund bisher keine Beschwerden. War die Kritik viel Lärm um Nichts? Ein Fazit kurz vor der Halbzeit. Von Peter Bandermann

Die EDG und das Ordnungsamt wollen härter gegen Müllsünder vorgehen. Neben den Mülldetektiven der EDH legt sich jetzt auch das Ordnungsamt auf die Lauer. Das hat sofort Folgen für die Täter. Von Peter Bandermann

Neonazis rufen im europäischen Ausland zu einer Demonstration in Dortmund auf. Der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus organisiert Protest und bittet die Dortmunder, nicht tatenlos zuzusehen. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Prostitution

Kinder prostituieren sich in Dortmund - und für Ausstiegshilfe fehlt das Geld

Der Mitternachtsmission fehlt Geld, um für Kinder und Jugendliche den Ausstieg aus der Prostitution zu organisieren. Warum das so ist und um welche Mädchen es geht, erklären wir hier. Von Peter Bandermann

Münsterland Zeitung Notarzt-Ausbildung

Video: Junge Notärzte lernen den Umgang mit Leben und Tod, Terror und Schwerverletzten

Ob Unfall, Katastrophe oder Terror: Notärzte müssen sekundenschnell über Leben und Tod entscheiden. Der deutsche Mediziner-Nachwuchs lernt das in Dortmund. Wie, zeigen wir hier im Video. Von Peter Bandermann

Ein Bank-Kunde erhält erst eine Gutschrift und dann einen Anruf angeblich vom Software-Unternehmen Microsoft, weil sein Onlinebanking unsicher sei. Nur: Onlinebanking betreibt er gar nicht. Von Peter Bandermann

Ein Feuer, zwei Leichen und ein gestohlener Pkw: Die Polizei fahndet weiter nach der Tatverdächtigen Stefania Giuseppina Giugno. Einmal ist sie den Ermittlern knapp entkommen. Von Peter Bandermann

In Dortmund hat sich ein Bündnis für mehr Personal in der Pflege gegründet. Es will Politik und Arbeitgeber unter Druck setzen. Ähnliches ist schon in 20 Städten passiert. Teils mit Erfolg. Von Peter Bandermann

Ermittlungen gegen einen Dortmunder Rechtsextremisten wegen Wahlbetrugs und Urkundenfälschung wirken sich nicht auf die Europawahl aus. Der Bundeswahlleiter kennt die Ermittlungen nicht. Von Peter Bandermann