Phoenix-See

Phoenix-See

Auf der einen Seite werden noch die Reste des alten Stiftsforums entsorgt, da treiben Arbeiter in Richtung Phoenix-See schon die Bohrköpfe für das neue Gebäude in den Boden. Von Jörg Bauerfeld

Auf der Emscherpromenade nahe des Phoenix-Sees sind zwei Radfahrer zusammengestoßen. Einer stürzte dabei zu Boden, verletzte sich und hörte nur noch ein "Sorry" – der andere Fahrer flüchtete.

Die Schausteller gehören zu den am stärksten von der Corona-Krise betroffenen Branchen. Aber sie können auf Hilfe der Politik zählen. Die Dortmunder CDU ist offen für ungewöhnliche Ideen. Von Oliver Volmerich

Die Segelsportvereine, die am Phoenix-See beheimatet sind, können ihre Segel setzen. Wie steht es um die eingeführte Einbahnstraßen-Regelung? Auch hierzu hat sich die Stadt geäußert. Von Jörg Bauerfeld

Ein Radfahrer ist am 24. April mit einem Mädchen am Phoenix-See zusammengestoßen. Der Mann flüchtete, das Mädchen wurde verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wo beleuchtete Wasserfontänen in die Höhe schießen sollten, sind seit Jahren nur Metallplatten im Pflaster zu sehen. Besucher des Phoenix-Sees wundern sich. Doch es gibt Neuigkeiten. Von Susanne Riese

„Wir haben grade echt einen Haufen Probleme“: Mit diesen deutlichen Worten richtet sich die Hafenkantine an einen unbekannten Randalierer – und macht ihm sogar ein Angebot. Von Jörg Bauerfeld

Ein großes Plakat am Phoenix-See in Dortmund sorgt in diesen Tagen für Aufsehen. Es spricht in Corona-Zeiten vielen Menschen aus der Seele. Wer steckt dahinter? Von Jörg Bauerfeld

Der Phoenix-See ist ein Besuchermagnet. Und das führt in Zeiten der Corona-Pandemie zu Problemen. Die Stadt hat sich jetzt etwas einfallen lassen, um den Verkehr am See zu regeln. Von Oliver Volmerich

Zuerst der Hörder Frühling, jetzt das Brückenfest: Auch die zweite Großveranstaltung in Hörde kann wegen des Coronavirus nicht wie geplant stattfinden. Von Michael Nickel

Die Frittenküche eröffnet am Samstag (1.2.) ihre erste Filiale in Dortmund – direkt am Ufer des Phoenix-Sees. Das ist aber nicht die einzige gastronomische Veränderung in der Gegend. Von Michael Nickel

Wie können die Hermannstraße und ihre Umgebung besser gestaltet werden? Um diese Frage soll es bei einem Treffen von Hördern am 28. Januar gehen.

Welche Themen waren 2019 besonders interessant? Wir haben ausgewertet, welche Artikel auf rn.de/dortmund von unseren Kunden am häufigsten gelesen wurden. Hier sind die Top 15. Von Robin Albers

Die Jüdische Gemeinde Dortmund hat am Phoenix-See die ersten Chanukka-Kerzen angezündet. Das Fest selber dauert acht Tage – damit ist es aber nicht nur das längste Fest in der Religion. Von Alexandra Wachelau