Phoenix-See

Phoenix-See

Zuerst der Hörder Frühling, jetzt das Brückenfest: Auch die zweite Großveranstaltung in Hörde kann wegen des Coronavirus nicht wie geplant stattfinden. Von Michael Nickel

Die Frittenküche eröffnet am Samstag (1.2.) ihre erste Filiale in Dortmund – direkt am Ufer des Phoenix-Sees. Das ist aber nicht die einzige gastronomische Veränderung in der Gegend. Von Michael Nickel

Wie können die Hermannstraße und ihre Umgebung besser gestaltet werden? Um diese Frage soll es bei einem Treffen von Hördern am 28. Januar gehen.

Welche Themen waren 2019 besonders interessant? Wir haben ausgewertet, welche Artikel auf rn.de/dortmund von unseren Kunden am häufigsten gelesen wurden. Hier sind die Top 15. Von Robin Albers

Die Jüdische Gemeinde Dortmund hat am Phoenix-See die ersten Chanukka-Kerzen angezündet. Das Fest selber dauert acht Tage – damit ist es aber nicht nur das längste Fest in der Religion. Von Alexandra Wachelau

Der Dortmunder Verein Wir am Hörder Neumarkt ist für sein jahrelanges Engagement ausgezeichnet worden. Der Verein gilt nun ganz offiziell als NRW-weites Vorbildprojekt.

Die Buchhandlung Transfer in Dortmund-Hörde hat die ersten Höhepunkte für 2020 vorgestellt. So kommen Lukas Bärfuss und ein Mann, der Basketball-Star Dirk Nowitzki bestens kennt. Von Michael Nickel

Autofahrer im Dortmunder Süden dürfen sich freuen: Die Alfred-Trappen-Straße ist schon bald wieder befahrbar. Seit Mitte November war sie auf einem wichtigen Teilstück gesperrt. Von Michael Nickel

Ein Wasserrohrbruch am Phoenix-See sorgte heute für eine angespannte Lage in Hörde. Anwohner hatten zeitweise keinen Strom. Am Phoenix-Gymnasium fällt der Unterricht aus. Von Bastian Pietsch

Nach wie vor gibt es nur eine öffentliche Toilette am Phoenix-See. Zwei weitere Anlagen sind fest geplant. Und über eine vierte Toilette ist nun diskutiert worden. Von Alexandra Wachelau