Picasso-Krug im Wert von 10.000 Euro in der Bahn vergessen - Polizei sucht nach Zeugen

Kunstwerk verloren

Vergesslichkeit kann teuer werden. Auf dem Weg nach Düsseldorf hat ein Mann ein einzigartiges Kunstwerk von Pablo Picasso im Zug vergessen. Der Krug ist mindestens 10.000 Euro wert.

von Joshua Schmitz

Münster/Hamm

, 26.02.2019, 10:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Picasso-Krug im Wert von 10.000 Euro in der Bahn vergessen - Polizei sucht nach Zeugen

Der Keramikkrug von Pablo Picasso mit dem Namen "Le Hibou" (Die Eule) wurde in Madoura (Frankreich), im Jahr 1953, angefertigt. Der Krug soll einen Wert von mindestens 10.000 Euro haben. © dpa

Am Freitag, 15. Februar, war der Eigentümer des weltbekannten Keramikkruges Picassos mit dem Abellio von Kassel in Richtung Düsseldorf unterwegs. Beim Umsteigen in Hamm vergaß der Mann gegen 21 Uhr seine Einkaufstasche im Zug.

Das Kunstwerk hat einen Wert von mindestens 10.000 Euro

Darin befand sich das Original eines Keramikkruges von Pablo Picasso, das in seiner Werkstatt in Madoura (Frankreich), im Jahr 1953 angefertigt wurde. Der Krug hat die Maße von 26,5 x 12 x 18 cm und einen Wert von mindestens 10.000 Euro.

Die Tasche, in der das Kunstwerk abgestellt wurde, besteht aus Karton und hat den markant blauen Schriftdruck: „Neumeister - Alte Kunst - Moderne“. Diese hatte der Reisende während der Fahrt im Zug auf den Boden abgestellt - und dann vergessen.

Tasche samit Inhalt nicht auffindbar

Trotz sofortiger Verständigung des Zugpersonals durch den Eigentümer blieb die Tasche mit dem wertvollen Keramikkrug verschwunden.

Die Bundespolizeiinspektion Münster, die wegen Unterschlagung ermittelt, bittet Zeugen, die das „Vergessen“ der Tasche durch den älteren Mann beobachtet haben, sich bei der Bundespolizei Münster zu melden.

Zeugen können sich hier melden: Telefon: +49 (0) 251 / 97437 -103 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt