Politik in Schermbeck

Politik in Schermbeck

Drei Wirtschaftswege will die Gemeinde Schermbeck noch in diesem Jahr für 140.000 Euro sanieren. Dazu hatten die Ratsmitglieder noch einige Fragen. Von Berthold Fehmer

Mit 44 von 47 Stimmen ist Amtsinhaber Mike Rexforth von der Schermbecker CDU zum Bürgermeisterkandidaten gewählt worden. Rexforth kritisierte in seiner Rede die anderen Parteien. Von Helmut Scheffler

Druck auf die Dualen Systeme will die Gemeinde Schermbeck über den Kreis Wesel aufbauen. Rainer Gardemann: „Die kassieren für den Grünen Punkt, kommen aber ihren Aufgaben nicht nach.“ Von Berthold Fehmer

Zwischen Kommunen und Betreibern der Dualen Systeme knirscht es. Der Grund sind ausstehende Zahlungen, die die Kommunen notfalls gerichtlich durchsetzen wollen. Von Berthold Fehmer

Die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken, wollte die Verwaltung mit ihrem Vorschlag senken, dass der Rat seine Befugnisse an den Hauptausschuss abgibt. Dem widersprach aber der Rat. Von Berthold Fehmer

Die Kritik der Grünen an der Art der Verteilung der Stoffmasken gegen das Coronavirus stößt auf Unverständnis bei CDU und „Die Partei“. Timo Gätzschmann nennt die Vorwürfe „absurd“. Von Berthold Fehmer

Das von der Verwaltung entwickelte Logo, das in den Sozialen Medien kontrovers diskutiert wird, hat die Politik abgelehnt. Jetzt sollen die Bürger ran. Von Berthold Fehmer

Die Mülltonnen für Bioabfall und Restmüll werden zwei Wochen später als geplant mit Chips versehen. Vorher müssen noch einige Details geklärt werden. Von Berthold Fehmer

Timo Gätzschmann tritt als Bürgermeister-Kandidat der neuen Partei„Die Partei“ bei den Kommunalwahlen im September an. Er ist der erste Herausforderer von Amtsinhaber Mike Rexforth (CDU). Von Helmut Scheffler