Polizei lacht über ertappten Fahrraddieb

Fahrraddieb

Mit einer Säge wollte ein 35-jähriger Fahrraddieb einen Zeugen schlagen. Obwohl ihm so die Flucht gelang, konnte die Polizei ihn ermitteln. Viel Talent zeigte der Mann nämlich nicht.

Dinslaken

, 19.10.2020, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenig Geschick bewies ein 35-jähriger Fahrraddieb in Dinslaken.

Wenig Geschick bewies ein 35-jähriger Fahrraddieb in Dinslaken. © picture alliance / dpa

„Eigentlich hätte er gleich Hier schreien oder sich direkt bei der Polizei melden können.“ So leitet die Kreispolizei Wesel ihre Mitteilung über einen vorsichtig gesagt, eher ungeschickten Fahrraddieb ein, der am Freitag gegen 14.35 Uhr in Dinslaken versuchte, ein Fahrrad zu stehlen. Einem Zeugen war der Mann aufgefallen, der ein Fahrrad durch den Sand eines Spielplatzes schob und dabei das Hinterrad hochhielt. Das machte den Dinslakener stutzig.

Kurze Zeit später hörte er dann ein auffälliges Geräusch und ertappte den Unbekannten dabei, wie er mit einer Säge das Schloss durchtrennen wollte. Als der Zeuge den Spielplatz betrat und den sägenden Banditen ansprach, nahm der Reißaus. Der taffe Anwohner folgte dem vermeintlichen Dieb und prompt versuchte der, ihn mit der Säge zu schlagen. Daraufhin sah er von einer weiteren Verfolgung zu recht ab und rief die Polizei.

Flucht nützte dem Verdächtigen nicht

Die Beamten stellten dann fest, dass die Flucht dem Tatverdächtigen so gar nichts genützt hatte: Dummerweise hatte er in der Hektik nicht nur sein Werkzeug, sondern auch eine Tasche mit persönlichen Dingen zurückgelassen. Insbesondere einer sehr persönlichen Sache: Seinen Personalausweis. Jetzt erwarten den 35-Jährigen, der zur Zeit ohne festen Wohnsitz ist, gleich mehrere Strafverfahren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt