Preise für Dietmar Bär und Milo Rau

In Bochum

Preisregen in Bochum: Der renommierte Peter-Weiss-Preis 2017 geht an den Schweizer Autor und "Real-Theater-Macher" Milo Rau. Den Bernhard-Minetti-Preis 2017 erhält der in Dortmund geborene Schauspieler Dietmar Bär.

BOCHUM

, 02.06.2017, 16:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 14-köpfige Jury würdigt Raus "globalhumanistisches Engagement und seine dezidiert politischen Inszenierungen, die als aufrüttelnd-provokante Zumutungen auch im Sinne von Peter Weiss' ‚Ästhetik des Widerstandes' begriffen werden können."

Rau hat das dokumetarische Theater wiederbelebt

Milo Rau hatte 2007 das "International Institute of Political Murder" gegründet, er analysiert politische und soziale Konflikte. Damit habe er das dokumentarische Theater mit neuem Leben erfüllt, so die Jury.

Gerade war seine Arbeit "Empire" beim Festival "Stücke" in Mülheim zu sehen. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Ein Termin zur Verleihung steht noch nicht fest.

Dietmar Bär bekommt seine Auszeichnung am 6. Juli

Den Bernhard-Minetti-Preis 2017, gestiftet vom Verein Kemnader Kreis, erhält der in Dortmund geborene Schauspieler Dietmar Bär. Die Verleihung ist am Donnerstag, 6. Juli, um 19 Uhr in den Kammerspielen.

Dann wird auch der Bochumer Theaterpreis vergeben. Nominiert sind Therese Dörr, Roland Riebeling und Michael Schütz sowie beim "Nachwuchs" Juliane Fisch, Dennis Herrmann und Nils Kreutinger.

Lesen Sie jetzt