Queen Esther Marrow tröstete die Berliner

Strat der Abschiedstour

Mit frenetischen Ovationen hat das Publikum im Berliner Admiralspalast den Start der Deutschland-Tour von Queen Esther Marrow und ihren Harlem Gospelsingers gefeiert. Es ist die Abschiedstour der 75-jährigen Königin des Gospelgesangs und die der Harlem Gospel Singers, die die "Queen" ihr halbes Leben auf der Bühne begleitet haben. Vor 25 Jahren hat sie die legendäre Gruppe gegründet. Und es war ein besonderes Konzert am Tag nach dem Terroranschlag in der Hauptstadt.

BERLIN

, 22.12.2016, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Queen Esther Marrow ist auf Abschiedstournee.

Queen Esther Marrow ist auf Abschiedstournee.

"Können wir ,O happy Day' wie geplant als vorletzte Zugabe singen?", hatte sich die Gruppe vor der zweieinhalbstündigen Show gefragt. War dies doch für Berlin kein "glücklicher Tag". Sie haben es gesungen - als Zeichen der Hoffnung. "Ich bin mit ganzem Herzen bei Euch und Eurer Traurigkeit", sagte Marrow. Auch für sie sei dies eines der emotionalsten Konzerte gewesen, sagte sie am nächsten Tag im Gespräch.

In dieser Show singt Esther Marrow so viel wie lange nicht mehr - alleine, mit der großartigen Band und mit den sechs tollen Sängern. Wer sie und die Gospel Singers noch einmal sehen will, hat nur noch bis 1. Februar Gelegenheit.

Termine: 2.1. Philharmonie Köln, 4.1. Marientor Duisburg, 6./7.1. Ton halle Düsseldorf, 18.1. Parktheater Iserlohn, 19./ 20.1. Konzerthaus Dortmund, 21.1. Colosseum Essen, 30./ 31.1. , 1.2. Musical Dome Köln;Tel. (01806) 101011.

Lesen Sie jetzt