Radfahren in Dortmund

Radfahren in Dortmund

Seit April gibt es den Grünpfeil nur für Radfahrer. Er soll den Radverkehr beschleunigen und Gefahren minimieren. Entsprechende Schilder könnte es bald im Stadtbezirk Huckarde geben. Von Carolin West

Ein Tunnel für Fußgänger und Radfahrer unter der ICE-Strecke würde die Stadtbezirke Brackel und Scharnhorst besser miteinander verbinden. Vor der Kommunalwahl macht die Politik nun Druck. Von Andreas Schröter

Der Fuß- und Radweg entlang der U-Bahn-Linie in Hörde führt durch mehrere Unterführungen. Manch einem Radfahrer und Spaziergänger ist es dort zu dunkel. Von Susanne Riese

Sie klauten zwei Fahrräder, liefen dann mit den verschlossenen Rädern durch die Straßen: Die Polizei hat zwei Fahrraddiebe festgenommen. Dabei blieben mehrere Versteck-Versuche erfolglos.

Ein Radfahrer wurde bei einem Unfall auf der Kurler Straße am 20. Mai schwer verletzt, als ihn ein überholendes Auto touchierte. Die Polizei sucht Hinweise auf den Autofahrer.

Gleich mehrere Demonstrationen gibt es am Samstag (23.5.) wieder in der Dortmunder Innenstadt. Nur bei einer geht es dabei aber um die Corona-Pandemie. Von Oliver Volmerich

Auf der Emscherpromenade nahe des Phoenix-Sees sind zwei Radfahrer zusammengestoßen. Einer stürzte dabei zu Boden, verletzte sich und hörte nur noch ein "Sorry" – der andere Fahrer flüchtete.

Die Stadt rollt die Planung für den Umbau der Saarlandstraße noch einmal ganz neu auf. Es soll eine „Verbindungsachse für die Verkehrswende“ entstehen - auch durch das benachbarte Kreuzviertel. Von Oliver Volmerich

Das Coronavirus muss für einen skurrilen Streit zwischen Grünen und CDU herhalten. Es geht um die Sperrung zweier Spuren auf dem Ostwall. Gedacht gegen Raser – und hilfreich gegen das Virus? Von Gaby Kolle

Ein 54-jähriger Radfahrer wurde beim Zusammenstoß mit einem Auto in der nördlichen Innenstadt schwer verletzt. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch nicht klar.

Radfahrer in Dortmund sollen bald mehr Platz auf den Straßen bekommen und so sicherer unterwegs sein. Aras sollen dabei helfen – und die haben nichts mit Papageien zu tun. Von Carolin West

Der Radweg entlang des Roßbachs soll 2020 wieder frei sein. Facebook-User fragen sich, wann auch das „schlimmste Stück“ des Emscherradwegs fertig ist. Das sagt die Emschergenossenschaft. Von Carolin West