Restaurants und Kneipen in Dortmund

Restaurants und Kneipen in Dortmund

Das Kreuzviertel feiert den Zusatz-Termin seines Musikfestival. Für „Kreuz4tel-live“ haben sich für Samstag (16.11.) sechs Bands und Solo-Musiker angekündigt, die für Stimmung sorgen werden.

Der Hansa-Markt zieht um. Kassenbons gibt es bald für jede Kleinigkeit. Ein Fußball-Abend sorgt für Ärger. Und eine Dortmunderin kann wegen einer Baustelle wochenlang ihr Auto nicht nutzen.

Ein Mitglied der Hip-Hop-Formation „Blumentopf“ kommt mit DJ Sixkay in den Rekorder im Dortmunder Hafen. Er präsentiert sein drittes Soloalbum. Von Susanne Riese

Das Konzept ähnelt dem Vorgänger: Auch beim Vapiano-Nachfolger an der Kleppingstraße 26 gibt‘s Bestellkarten und Showküchen. Nur der Inhalt der Kochtöpfe ist bei Bona‘me ein anderer. Von Marie Ahlers

Zwei Tage lang ist in dem historischen Wasserschloss und dem vorgelagerten Biergarten so richtig was los. Großformatige Fotos, eine Lesung, Getränke und ein Food-Truck warten. Von Jörg Bauerfeld

Griechische und internationale Küche wird es in der „Essbar“ an der Kaiserstraße 14 in Dortmund geben. Ein unerwarteter Zwischenfall hat kurz vor der geplanten Eröffnung für Hektik gesorgt. Von Tobias Weskamp

Ein Brand Ende Juli hatte die Betreiber des „Church“ im Kreuzviertel vorerst gezwungen zu schließen. Die Renovierungsarbeiten laufen, bald wird es dort wieder Guinness und Whisky geben. Von Robin Albers

Das Wohnzimmer der Stadt hatte am Samstag seine Türen geöffnet: Beim Kneipenfestival Kreuzviertel-Live traten Bands in sieben Lokalen auf. Hier gibt’s viele Fotos.