Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Richtungsweisendes Spiel für den TV Werne

Volleyball-Oberliga

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne erwarten gespannt ihr Auswärtsspiel gegen den RC Borken Hoxfeld II. Durch die zuletzt guten Ergebnisse hat sich die Ausgangslage für den TV Werne geändert.

von Juri Kollhoff

WERNE

, 02.03.2018
Richtungsweisendes Spiel für den TV Werne

Die Formkurve der TV-Damen zeigt deutlich nach oben. Zuletzt haben sie die Spitzenteams geärgert. © Christian Greis

Das Team von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner hat sich durch eine hervorragende Punktausbeute gegen die Spitzenteams von einem Abstiegsplatz auf den siebten Rang vorgearbeitet. Mit einem Sieg gegen Borken könnte der TVW gleich zwei weitere Plätze nach vorne rücken. Sowohl VV Schwerte als auch Telstar Bochum haben nur zwei Punkte mehr als Werne, dafür aber ein Spiel mehr gespielt. Gleichzeitig beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur drei Punkte, da auch Wernes Kontrahenten in den vergangenen Wochen punkteten.

Von Platz fünf bis neun ist alles möglich

Zähler gegen die neuntplatzierten Borkener, die auf diesem Relegationsplatz liegen und bei einem Sieg über Werne ihrerseits den Abstiegsplatz verlassen können, sind also in doppelter Hinsicht extrem wichtig. Dementsprechend kann sich für den TV Werne an diesem Spieltag einiges verändern – von Platz fünf bis neun ist je nach Ausgang der Partie alles möglich.

„Mit diesen Rechenspielen wollen wir uns aber nicht beschäftigen. Wir wollen am Sonntag einen Riesenschritt zum Klassenerhalt machen und das geht nur mit einem Sieg“, sagte Bakiewicz.

Der TVW hat ohnehin noch eine Rechnung mit seinem Gegner offen, weil Borken im Hinspiel drei Punkte mit nach Hause nahm. Damals machte Werne überhaupt keine gute Figur, was zur desaströsen Form zum Ende der Hinrunde passte.

Borken setzt auf Nachwuchsspielerinnen

Borken stellt eine junge, motivierte Mannschaft, die im Vorjahr noch zu den Topteams der Liga gehörte. Da die Leistungsträgerinnen mittlerweile höherklassig spielen und durch Nachwuchsspielerinnen ersetzt wurden, ist die Ausgangslage eine ganz andere. Aufgrund der guten Form geht Werne als Favorit in die Begegnung.

Im Training arbeitete der TVW an der Festigung seiner Stärken: druckvolle Aufschläge und ein versierter Spielaufbau aus einer sicheren Annahme. Geht Werne ähnlich selbstsicher in die Begegnung, wie gegen die Top-Teams der Liga, ist ein Sieg über Borken möglich. „Ein Selbstläufer wird das keineswegs. Auch Borken konnte sein letztes Spiel gewinnen und geht motiviert ins Rennen“, mahnte Bakiewicz.

Spielbeginn: Sonntag, 4. März, 15 Uhr, Turnhalle in Burlo, Vennweg 3, 46325 Borken