RKI: Corona-Zahlen auch an Weihnachten weiter hoch

Covid-19

Auch an Heiligabend bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen hoch. Sie ist zwar niedriger als noch vor einer Woche, das soll jedoch daran liegen, dass weniger getestet wurde.

Düsseldorf

25.12.2020, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abstrichproben von Corona-Tests. (Symbolbild)

Abstrichproben von Corona-Tests. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Corona-Zahlen sind auch an Weihnachten in Nordrhein-Westfalen auf hohem Niveau geblieben. Innerhalb von sieben Tagen wurden 181,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner registriert, wie aus einer Statistik des Robert Koch-Instituts (RKI) am ersten Weihnachtstag (Stand 00.00 Uhr) hervorging.

An Heiligabend gab es damit 4240 neu bestätigte Fälle. Zudem starben laut RKI 57 Menschen am Donnerstag in NRW an oder mit dem Virus. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 5835 - und die der nachgewiesenen Infektionen insgesamt auf 373 298 Fälle.

In 20 Städten und Kreisen fiel die 7-Tage-Inzidenz mit einem Wert von über 200 sehr hoch aus. Herne kam sogar auf eine Inzidenz von 306,2. Besonders hoch fielen die Zahlen zudem im Kreis Gütersloh (289,1) sowie in den Kreisen Minden-Lübbecke und Recklinghausen mit jeweils 266,1 aus.

dpa

Lesen Sie jetzt