Roman Weidenfeller

Roman Weidenfeller

Torhüter-Denkmal trifft TV-Denkmal: Roman Weidenfeller geht auf das Traumschiff. ZDF-Kapitän Florian Silbereisen hat ihn angeheuert. Für seine Rolle muss der Ex-BVB-Kapitän aber kaum proben. Von Sascha Klaverkamp

Tage des Abschieds beim BVB: Roman Weidenfeller erlebt einen emotionalen Abend, Nuri Sahin startet einen Neuanfang in Bremen. Darüber sprechen wir in der 118. Folge unseres Podcasts.

70.109 Fans sind gekommen, um Roman Weidenfeller im Signal Iduna Park zu verabschieden. Es ist ein Abend voller Erinnerungen am Ende einer großartigen Karriere. Von Dirk Krampe

In unserer großen BVB-Saisonanalyse beschäftigen wir uns zunächst mit den Torhütern: Hinter Roman Bürki liegt eine schwierige Saison. Sein Status als klare Nummer eins hat Kratzer bekommen. Von Dirk Krampe, Tobias Jöhren

Philipp trifft beim 1:1 gegen den LAFC

BVB beendet die Saison mit schmeichelhaftem Remis

Borussia Dortmund schließt die Saison mit einem 1:1 (0:0) im Testspiel gegen den Los Angeles Football Club ab. Maximilian Philipp sichert in der Schlussphase das schmeichelhafte Unentschieden, Roman Weidenfeller Von Florian Groeger

Roman Weidenfellers emotionaler Abschied

Ein großer BVB-Spieler verlässt die Fußball-Bühne

Die emotionalen Momente eines aus Dortmunder Sicht vergeigten Fußball-Nachmittags liefert Torwart Roman Weidenfeller, der sich nach 16 Jahre beim BVB im letzten Heimspiel emotional verabschiedet. Von Jürgen Koers

Peinliche BVB-Niederlage gegen Mainz

Dortmund hat nun ein Endspiel gegen Hoffenheim

Borussia Dortmund muss bis zum letzten Spieltag um die Champions-League-Qualifikation zittern. Gegen Mainz 05 kassiert der BVB eine peinliche 1:2 (1:2)-Heimniederlage. Der Vorsprung auf den Fünften Leverkusen Von Dirk Krampe

Weidenfeller-Abschiedsspiel am 7. September

BVB-Torhüter verabschiedet sich vor großer Kulisse

Zum Saisonende zieht BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit 37 Jahren die Handschuhe aus. Am 7. September bekommt er sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, seinem „Wohnzimmer“. Es werden große Namen dabei sein. Von Jürgen Koers

Was passiert auf der BVB-Torhüterposition?

Knifflige Entscheidung in der Personalie Roman Bürki

Das bevorstehende Karriere-Ende von Roman Weidenfeller bringt Borussia Dortmund in der Personalie Roman Bürki in eine knifflige Situation: Der BVB steht vor der Frage, welchen Typ Torhüter man holen soll. 

Der Unglücksrabe des Abends schob sich hinter einer blickdichten Wand an den wartenden Journalisten vorbei. Roman Bürki wollte nicht reden nach diesem Spiel. Borussia Dortmunds Chancen auf ein Überwintern Von Dirk Krampe

Überschäumende Freude ließ sich nicht ablesen auf dem Gesicht des Jubilars, es gab auch keine großspurigen Ansagen trotz konstant tadelloser Leistungen. Das alles wäre ja auch unpassend, gar untypisch für ihn. Von Jürgen Koers

Einen Tag nach dem Heimspiel im Stadion konnten kleine und große Fans dem BVB noch ein wenig näher sein: Im Zoo fand der BVB-Kids-Club-Tag mit vielen verschiedenen Stationen zum Mitmachen statt. Auch

So oft wie möglich sind Olfener Schüler, Eltern und Lehrer die rund zwei Kilometer lange Runde um den Steversportpark gelaufen. Anlass: Der fünfte Sponsorenlauf der Wolfhelmschule. Pro Runde gab's Geld Von Theo Wolters

Kaum in Guangzhou angekommen, stand für Marcel Schmelzer, Marc Bartra und Roman Weidenfeller am Montag schon der erste PR-Termin in der Millionenmetropole auf dem Programm. Das BVB-Trio versuchte sich Von Jürgen Koers

Die Mannschaft von Borussia Dortmund ist nach einem zwölfstündigen Flug am Freitagmittag in Tokio gelandet und von 500 Fans am Flughafen begeistert empfangen worden. Für einige Spieler standen direkt Von Jürgen Koers

Sein erstes Jahr als Kapitän des BVB liegt hinter ihm. Marcel Schmelzer führte seine Borussia durch eine turbulente Saison - an deren Ende der Pokalsieg stand. Sascha Klaverkamp traf sich mit Marcel Schmelzer Von Sascha Klaverkamp

Auf die Frage nach seiner Zukunft weicht Hendrik Bonmann aus. "Ich kann noch nichts sagen", sagt der Schlussmann, "ich weiß noch nicht, wie es nächste Saison weitergeht." Die Situation ist verzwickt. Von Tobias Jöhren

Roman Weidenfeller bleibt dem BVB auch in der kommenden Saison erhalten. Der 36-Jährige hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund wie erwartet um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Das Von Thimo Mallon, Matthias Dersch

Im Sommer endet der Vertrag von Roman Weidenfeller. Hängt er noch ein Jahr dran? Oder verabschiedet sich der 36-Jährige zum Vertragsende in den wohlverdienten Ruhestand? Diese Frage ist noch immer offen. Von Matthias Dersch

Drei Tage nach dem Anschlag auf den BVB sind weiterhin viele Fragen ungeklärt. Der Verfassungsschutz beschäftigt sich derzeit mit der genauen Untersuchung des Sprengkörpers sowie der am Tatort aufgefunden Von Florian Groeger

"19:09 Uhr - der schwarzgelbe Talk"

Weidenfeller: "Unbedingt BVB-Torhüter werden"

Seit knapp 15 Jahren trägt Roman Weidenfeller das Trikot von Borussia Dortmund - der 36-Jährige hat dabei viele Höhen und Tiefen der Vereinsgeschichte mitgemacht: Fast-Insolvenz, Abstiegskampf, Double-Sieger, Von Florian Groeger

Wenn ein erfahrener Bundesliga-Torhüter, eine Landwirtin, die zudem eine der besten Handball-Torfrauen der Welt ist, und ein Nachwuchs-Trainer mit Angst vor Pferden zusammen auf der Bühne sitzen, sind Von Dirk Krampe

Er ist schwarz und gelb, er ist komfortabel, aber man bekommt ihn nur selten zu sehen: Den Mannschafts-Airbus des BVB. Jetzt lud Eurowings die BVB-Sponsoren zu einer Besichtigung ein. Wir durften bei

19:09 Uhr - der schwarzgelbe Talk

Weidenfeller und Woltering am 28. März zu Gast

Er hat 340 Spiele für Borussia Dortmund absolviert und trägt seit 15 Jahren das Trikot des BVB. Längst überfällig also ist er, der Besuch von Roman Weidenfeller bei "19.09 Uhr - der schwarzgelben Talk". Von Sascha Klaverkamp

BVB-Torwarttrainer Teddy de Beer hatte sich alles gut überlegt, die potenziellen Elfmeterschützen der Berliner vor dem DFB-Pokalachtelfinale analysiert und seine Expertise in Schriftform zusammengefasst. Von Matthias Dersch

Durch die Absage des Pokal-Viertelfinals der Borussia in Lotte ging eine durchaus bemerkenswerte Personal-Entscheidung von Trainer Thomas Tuchel beinahe unter. Auf dem offiziellen Aufstellungsbogen führte Von Dirk Krampe

Ob die Kollektivbestrafung der Mehrheit der friedlichen Südtribünengänger nun verhältnismäßig ist oder nicht, das ist unter den betroffenen Fans eine verständliche, dennoch aber eine zweitrangige Diskussion. Von Dirk Krampe

In Bremen zählten die Statistiker "nur" 16 Fouls gegen Borussia Dortmund, was deutlich unter der von Thomas Tuchel postulierten schmerzhaften Grenze von 20 Vergehen lag. Dennoch war die Härte vor allem Von Dirk Krampe

Bürki bleibt BVB-Nummer 1

Grundlose Aufregung um Weidenfeller-Zitat

Die Kapitänsfrage war ein unnötiger Nebenschauplatz der kurzen Vorbereitung, jetzt auch noch eine Torhüterdiskussion, das wollte sich Thomas Tuchel unbedingt ersparen. "Da muss ich Roman Weidenfeller enttäuschen. Von Dirk Krampe

Thomas Tuchel haderte in Bremen mit der fehlenden Präzision, mit den vielen Fehlpässen, schlechtem Umschaltspiel nach Ballverlusten und insgesamt großer Unruhe im Spiel von Borussia Dortmund. "Vielleicht", Von Dirk Krampe

Borussia Dortmund hat das erste Testspiel der kurzen Winter-Vorbereitung souverän für sich entschieden. Gegen den niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven gab es am späten Samstagnachmittag ein ungefährdetes Von Dirk Krampe

Der Schock über die hässlichen Szenen vor dem Stadion vor dem BVB-Spiel gegen RB Leipzig hat auch die Mannschaft der Borussia erreicht. "Das hat die Freude über den Sieg natürlich getrübt", meinte Trainer Von Dirk Krampe

Fotos in den sozialen Netzwerken

So haben die BVB-Spieler Silvester gefeiert

Derzeit genießen die Spieler von Borussia Dortmund die letzten Tage ihres Winterurlaubs, am 3. Januar beginnt die Vorbereitung auf das Jahr 2017. An Silvester haben viele BVB-Akteure ihre Neujahrsswünsche Von Florian Groeger

Fotos in den sozialen Netzwerken

So haben die BVB-Spieler Weihnachten gefeiert

Noch bis zum 2. Januar genießen die Spieler von Borussia Dortmund ihren Urlaub, einen Tag später startet die Wintervorbereitung. An Heiligabend haben viele BVB-Akteure ihre Weihnachtswünsche über die Von Florian Groeger

Kaum Personalprobleme beim BVB

Tuchel hat vor Mainz-Spiel die Qual der Wahl

Vor gerade einmal 14 Tagen hatte bei Borussia Dortmund und insbesondere Thomas Tuchel große Ernüchterung geherrscht. Nach Abschluss des Trainingslagers in Marbella häuften sich die personellen Probleme. Von Florian Groeger

Plötzlich im Rampenlicht: Nach Roman Bürkis Mittelhandbruch ist U23-Torhüter Hendrik Bonmann seit November die neue Nummer zwei bei Borussia Dortmund. Florian Groeger hat mit dem 22-Jährigen über seine Von Florian Groeger

BVB-Keeper überzeugt erneut

Roman Weidenfellers vorzeitige Weihnachten

Er wollte gar nicht runter von diesem Rasen, raus aus diesem Stadion. Denn Roman Weidenfeller wusste natürlich, dass es vielleicht sein letzter Auftritt im Estadio Santiago Bernabeu war. Im Herbst seiner Von Dirk Krampe

Wer hätte das gedacht? Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand hat Borussia Dortmund dank der Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus doch noch einen Punkt bei Real Madrid ergattet -

Die meisten Tore, der höchste Unterhaltungswert: Borussia Dortmund hat auch im letzten Vorrunden-Spiel der Königsklasse für Furore gesorgt. Nach dem 2:2 bei Titelverteidiger Real Madrid bestaunt Europa

Mit 171 Stundenkilometern in die Radarfalle. Das kostet BVB-Torwart Roman Weidenfeller für drei Monate seinen Führerschein und 600 Euro Bußgeld. Einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid zog der 36-Jährige

Borussia Dortmund und Real Madrid haben sich am Mittwochabend einen Kampf mit offenem Visier um den Gruppensieg geliefert - mit dem besseren Ende für den BVB, der durch das 2:2 (0:1) nicht nur Platz eins Von Dirk Krampe, Matthias Dersch

Seit 2002 trägt Roman Weidenfeller das Trikot von Borussia Dortmund - zum Saisonende läuft der Vertrag des Routiniers aus. Doch der 36-Jährige kann sich ein weiteres Jahr im schwarzgelben Trikot vorstellen. Von Florian Groeger

Niederlage in Frankfurt, wieder sechs Punkte Rückstand auf den FC Bayern, Wutrede von Trainer Thomas Tuchel nach dem Spiel - man könnte meinen, bei Borussia Dortmund hinge der Haussegen schief. Auf dem Von Marc-André Landsiedel

Kommando zurück: BVB-Trainer Thomas Tuchel änderte seine Mannschaft in Frankfurt im Vergleich zum 8:4 gegen Legia Warschau auf acht Positionen. Überzeugen konnte bei der 1:2-Niederlage gegen die Eintracht Von Matthias Dersch

Es war ein Abend voller nostalgischer Gefühle für die Fans von Borussia Dortmund: Im Tor des BVB stand Roman Weidenfeller, das Mittelfeld dirigierte Nuri Sahin, vorne tricksten Shinji Kagawa und Marco Von Matthias Dersch

Das Ergebnis sei irgendwie surreal, da falle es ihm schwer, in die knallharte Analyse einzusteigen: Auch BVB-Trainer Thomas Tuchel fand nur schwer erklärende Worte für das kuriose 8:4 seiner Borussen Von Jürgen Koers

Die völlig verrückten 90 Minuten beim 8:4-Sieg gegen Legia Warschau in der Champions League lagen gerade einmal knapp zwölf Stunden zurück, da standen die ersten BVB-Spieler am Mittwochmorgen schon wieder auf dem Platz. Von Thimo Mallon