Rückruf: Salmonellengefahr in Kräutermischungen von Aldi, Netto, Marktkauf und Edeka

Produktrückruf

Die Tiefkühl-Kräutermischungen von mehreren Supermärkten werden zurückgerufen - in einer Probe wurden Salmonellen entdeckt. Betroffen sind zwei Mindesthaltbarkeitsdaten.

18.03.2021, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehrere Supermärkte rufen ihre Kräutermischungen zurück.

Mehrere Supermärkte rufen ihre Kräutermischungen zurück. © picture alliance/dpa/dpa-tmn

Die Kräutermischungen von mehreren Supermärkten werden zurückgerufen.

Die Kräutermischungen von mehreren Supermärkten werden zurückgerufen. © Netto

Mehrere Tiefkühl-Kräutermischungen wurden zurückgerufen. Das Unternehmen Copack entdeckte bei seinen Produkten Salmonellen. Von dem Verzehr der Produkte wird daher dringend abgeraten.

Die Artikel wurden bundesweit bei Edeka und Marktkauf, Netto Marken-Discount sowie Aldi Nord und Aldi-Süd vertrieben. Die Copack Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH und die betroffenen Handelsunternehmen haben umgehend reagiert und die entsprechende Ware aus dem Verkauf genommen.

Betroffen sind die Artikel

  • Edeka Bio 8 Kräuter 50g, Mindeshaltbarkeitsdatum 01.2022 und 02.2022 (Erhältlich bei Edeka und Marktkauf)
  • BioBio 8 Kräuter Mischung 50g, Mindesthaltbarkeitsdatum 01.2022 und 02.2022 (Erhältlich bei Netto Marken-Discount)
  • GutBio 8 Kräuter Mischung 50g, Mindesthaltbarkeitsdatum bei Aldi Süd 21.01.2022 und MHD 03.02.2022; bei Aldi Nord ist nur das Mindesthaltbarkeitsdatum 21.01.2022 betroffen

Es wird ausschließlich die Ware mit den oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zurückgerufen. Weitere Produkte der oben genannten Marken und Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht von vom Rückruf betroffen.

Kunden, die eines der entsprechenden Produkte gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren jeweiligen Einkaufsstätten zurückgeben.

produktwarnung.eu

Lesen Sie jetzt