Ruhr-Epos als Riesenbild

Klaus Armbruster auf Zollverein

ESSEN Einen Namen gemacht hat sich Klaus Armbruster als Medienkünstler. Einen seiner größten Erfolge feierte er 1998 mit dem Multimedia-Spektakel "Ruhrwerk" in der Bochumer Jahrhunderthalle. Monumental liebt es der 68-Jährige auch in der Malerei.

von Von Bernd Aulich

, 15.04.2011, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ausschnitt aus Klaus Armbrusters Riesenbild.

Ausschnitt aus Klaus Armbrusters Riesenbild.

Exemplarische "Ruhrwerk"-Aufnahmen hat Armbruster in gemalte Standbilder transformiert. Das Ergebnis ist als 18 Meter breiter und sechs Meter hoher Bildfries aus 27 unterschiedlich großen Triptychen, also 81 Bildern, in Halle 5, der ehemaligen Zentralwerkstatt, des Weltkulturerbes Zollverein zu bestaunen - mit einer Mini-Version des "Ruhrwerks".Brecht als Ideengeber Das Brecht-Poem "Die Städte sind für Dich gebaut" aus dem "Lesebuch für Städtebewohner" lieh der Installation zu irrlichternden "Ruhrwerk"-Klängen Namen und Vision. Mit nächtlichen Industrieszenen, einer mitternächtlichen Geburt, einer farblich reduzierten Rückblende auf die Gewaltherrschaft der NS-Diktatur und die Nachkriegsnot, mit Szenen eines radikalen Strukturwandels und eines neuen Aufbruchs huldigt Armbruster zum Abschied einer Region an der Schwelle eines neuen Zeitalters. Der langjährige Professor für Film und audiovisuelle Kommunikation an der Universität Essen zieht nach Hessen um. Zollverein, Halle 5: "Die Städte sind für Dich gebaut" von Klaus Armbruster, bis 27.5., Gelsenkirchener Straße 181, Di-Do 12-18 Uhr, Fr-So 11-20 Uhr.www.zollverein.de

Lesen Sie jetzt