Schockierender Angriff: Mann wird vor Augen der Ehefrau umgebracht

Polizei

Ein Krefelder Ehepaar wollte nur spazieren gehen als es von einem Mann angegriffen wurde. Der Täter stach den Ehemann nieder und lief weg, sollte es aber damit nicht auf sich beruhen lassen.

Krefeld

10.11.2020, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Spaziergang am Montagabend wurde ein Ehepaar plötzlich von einem Mann angegriffen, der den Ehemann niederstoch.

Bei einem Spaziergang am Montagabend wurde ein Ehepaar plötzlich von einem Mann angegriffen, der den Ehemann niederstoch. © picture alliance/dpa

In einer Kleingartenanlage in Krefeld ist ein Spaziergänger angegriffen und vor den Augen seiner Ehefrau erstochen worden. Als Verdächtiger sei ein 26-Jähriger festgenommen worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag. Das 54-jährige Opfer war nach der Tat am Montag in ein Krankenhaus gebracht worden, erlag dort aber seinen Verletzungen.

Der 54-Jährige sei mit seiner Frau spazieren gegangen, als er auf dem Heimweg plötzlich angegriffen und niedergeschlagen worden sei. Der Täter sei Zeugenaussagen zufolge kurz verschwunden, dann aber zurückgekehrt und habe mit einem Messer auf den noch am Boden liegenden Mann eingestochen. Zeugen wählten den Notruf.

Die Polizei konnte den Verdächtigen noch am Tatort festnehmen. Der 26-Jährige sei wegen Drogendelikten polizeibekannt. Eine Mordkommission prüft nun, ob der mutmaßliche Messerstecher psychisch krank ist. Zeugenaussagen gäben Hinweise darauf. Das Motiv der Tat sei bislang unklar. Der Verdächtige werde noch am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

dpa

Lesen Sie jetzt