Schumacher und Kricke im Dialog

Ausstellung in Hagen

Maler Emil Schumacher und Bildhauer Norbert Kricke schufen nach 1945 Neues in der Kunst. Damit gelang ihnen - nach der Zeit des Nationalsozialismus - der Anschluss an die internationale Szene. In einer tollen Retrospektive lässt das Emil-Schumacher-Museum in Hagen die Malerei und Plastiken dieser beiden Ausnahmekünstler in einen faszinierenden, aufschlussreichen Dialog treten.

HAGEN

von Von Britta Helmbold

, 30.10.2013, 18:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ulrich Schumacher zwischen einer Skulptur von Norbert Kricke und einem Gemälde seines Vaters Emil Schumacher.

Ulrich Schumacher zwischen einer Skulptur von Norbert Kricke und einem Gemälde seines Vaters Emil Schumacher.

Die kritische Auseinandersetzung mit dem Expressionismus und dem Konstruktivismus des Bauhauses führte beide in die Abstraktion. Zugunsten eines offeneren Umgangs mit großen Farbflächen in pastosem Farbauftrag löste Schumacher die Kleinteiligkeit der Binnenzeichnung sowie die Abgrenzung von Kleinflächen auf.Ästhetik des Bauhauses

Kricke reduzierte das Volumen seiner figürlichen Plastiken. 1949/50 entstand die erste körperlose Raumkomposition - motiviert durch die Drahtkonstruktionen für Tonplastiken und in der Ästhetik der Stahlrohrentwürfe des Bauhauses. Mit Metallstäben schaffte er lineare Strukturen, verzichtet auf den rechten Winkel. Seine markanten Gebilde scheinen zu schweben.Künstler des Informel  

Während Kricke seine Plastiken vom Materiellen zu befreien suchte, erweiterte Schumacher seine Malerei durch den plastischen Umgang mit der Farbe. Prägendes Element im Oeuvre beider Informel-Künstler, die eine "distanzierte Freundschaft" verband, so Sohn Ulrich Schumacher, ist die Auseinandersetzung mit der Linie - in Schumachers Malerei, in Krickes Plastiken und Zeichnungen.

Schumacher-Museum Hagen: "Norbert Kricke und Emil Schumacher. Positionen in Plastik und Malerei nach 1945", 2.11. (Eröffnung 17 Uhr) bis 13.4., Museumsplatz 1, Di/Mi/Fr 10-17 Uhr, Do 13-20 Uhr, Sa/So 11-18 Uhr, Katalog 29,90 Euro.