Schwarzarbeit

Schwarzarbeit

Schmiergeld und Schwarzarbeit

Firmenchef muss ins Gefängnis

Trotz seiner Lebensbeichte muss ein Bochumer Leiharbeiter-Vermittler ins Gefängnis. Der Angeklagte hatte Schwarzarbeiter auf seinen Listen und außerdem einen ehemaligen EON-Mann aus Dorsten bestochen.

Zusammenarbeit mit Kreisstädten

Schwarzarbeit: Haltern strebt Kooperation an

Schwarzarbeiter hatten in Haltern bislang ein ziemlich ruhiges Leben. Sie wurden nämlich selten erwischt. Das soll sich ändern. Die Seestadt richtet den Scheinwerfer auf die sogenannte Schattenwirtschaft Von Stefan Diebäcker

Schwarzarbeiter hatten in Dorsten bislang ein ziemlich ruhiges Leben. Sie wurden nämlich selten erwischt. Das soll sich ändern. Dorsten richtet den Scheinwerfer auf die sogenannte Schattenwirtschaft und Von Stefan Diebäcker

Zoll-Einsatz auf Dortmunds größter Baustelle: Im Kampf gegen Schwarzarbeit haben Zollfahnder am Montagvormittag die Arbeiter auf der Bundesbank-Baustelle an der B1 kontrolliert. Von Daniel Müller

Anklage: Millionen hinterzogen

Unternehmer soll Angestellte ausgebeutet haben

Erst hatte er sie angelockt, dann ausgebeutet: Mit Tränen in den Augen berichteten mehrere junge Polen unserer Redaktion, was ihnen im März 2014 in Lünen mit einem dubiosen Unternehmer widerfahren war. Von Peter Fiedler

Finanzminister Wolfgang Schäuble wird dankbar sein: Mehr als 4,4 Milliarden Euro haben die 615 Zollbeamten des Hauptzollamtes Dortmund im vergangenen Jahr für den Staat eingenommen. Immer öfter sind sie Von Oliver Volmerich

Der Chef einer Bochumer Montagefirma hat jahrelang Schwarzarbeiter beschäftigt und Schmiergeld gezahlt. Das hat er am Dienstag (5.4.) vor Gericht erklärt. Auch ein 47-jähriger EON-Mitarbeiter aus Dorsten

Durch Schwarzarbeit entgehen der öffentlichen Hand in Deutschland jährlich Milliarden Euro Steuereinnahmen. Doch weder der Zoll noch die Stadt Castrop-Rauxel haben genug Personal, um dem Treiben ein Ende zu bereiten. Von Thomas Schroeter

Das Hauptzollamt Dortmund bekommt 115 neue Mitarbeiter, um die Einhaltung des Mindestlohngesetzes besser kontrollieren zu können. Die ersten 19 Beamten fangen schon am 1. August an. Wir beantworten die Von Michael Schnitzler

Das Hauptzollamt Dortmund ermittelt gegen ein großes Dortmunder Gerüstbau-Unternehmen. Die Firma soll Baustellen an Subunternehmen übertragen und die Preise so kalkuliert haben, dass keine Sozialabgaben Von Peter Bandermann