Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Anne Haigis begeistert mit Blues und Rock

Kleinkunst-Wochen

Bei Kerzenlicht betreten zwei Künstler die Bühne. Zunächst hört man nur Gitarrenspiel, dann endlich gibt Anne Haigis ihre von den Zuschauern sehnsüchtig erwartetete Blues-Stimme zum Besten. Der vorletzte Abend der 55. Schwerter Kleinkunstwochen entführte die Besucher auf eine Reise in die Welt des Blues und Rock.

SCHWERTE

von Von Katrin Skaznik

, 04.11.2012
Anne Haigis begeistert mit Blues und Rock

Anne Haigis in der Rohrmeisterei im Rahmen der Kleinkunst.

Mit Liedern aus ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Album „Wanderlust“ präsentierte sich die Künstlerin nicht zum ersten Mal in Schwerte. Bereits in den Vorjahren war Haigis immer wieder vertreten. Schon zu Beginn des Konzertes stellte sie deshalb fest, dass sie sich in Schwerte mittlerweile wie zu Hause fühle.  Mit ihrem Partner Jan Laacks bot die aus dem Schwarzwald stammende Künstlerin auch in diesem Jahr wieder ein einzigartiges Akustik- Konzert.

 Ihr ganzes Leben lang schon fühle sie ein Fernweh und wisse nicht richtig, wonach sie suche, verriet Anne Haigis ihren Fans: „Um diese Sehnsucht zu stillen, singe ich.“  Mit ihrer unverwechselbaren Stimme und gefühlvollen Texten begeisterte sie das Publikum. Auf Deutsch und auf Englisch sang sie sowohl selbst geschriebene als auch gecoverte Songs in ihrer eigenen Interpretation. Vor jedem Stück erklärte Anne Haigis, was sie zu diesem Song bewegte, wie er auf das Leben zu reflektieren ist oder wo sie ihn zum ersten Mal sang. 

 Zum Mitsingen animiert, zeigte sich das Publikum begeistert. Heike Pohl, Leiterin des Kulturbüros, erklärte, warum sich die Kleinkunstwochen und Gastauftritte wie der von Anne Haigis immer wieder einer solch großen Beliebtheit erfreuen: „Die Mischung der Genres macht’s aus.“ Von Kabarett über Puppenspiel bis Musik sei für jeden etwas dabei. Die Mischung der künstlerischen Atmosphäre begeistere jedesmal auf Neue.  Längst erfreut sich die Reihe eines Stammpublikums. Menschen aus der Umgebung, aber auch von weiter weg freuen sich regelmäßig auf den Besuch der Kleinkunstwochen.  

Die nächsten Schwerter Kleinkunstwochen finden im Februar und März 2013 statt. Das Programm steht bereits, ist aber noch geheim. Bekannt gegeben wird es Ende November.

Lesen Sie jetzt