Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In Schwertes Gärten gibt es immer weniger Vögel. Woran liegt’s und was kann man tun?

mlzVogelzählung

Dass Vögel die Schwerter Gärten stürmen, kann man nicht behaupten. Auch da, wo Futterhäuschen locken, machen sie sich rar. Ob der Eindruck stimmt, soll die „Stunde der Wintervögel“ zeigen.

Schwerte

, 11.01.2019

Es sei ein ganz schlechtes Jahr für heimische Gartenvögel, beklagt Dieter Ackermann. Als am vergangenen Wochenende der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz (LVB) zum neunten Mal dazu aufriefen, eine Stunde lang Vögel zu zählen, saß auch er mit seiner Frau Ursula und einer Tasse Tee vor dem Gartenfenster. „Ein tristes und graues Wochenende“, erinnert er sich. Und wo Menschen bei Dauerregen lieber zuhause bleiben, brauch man auf Gezwitscher und Geflatter kaum zu hoffen.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich, schon können Sie weiterlesen.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt