Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im simultanen Wiegeschritt zum Weltrekord

SCHWERTE Um Punkt 21.12 Uhr hielten alle den Atem an. Zum ersten Takt von „Can´t take my eyes off you“ setzten sich die 456 Füße der 228 Teilnehmer in der Tanzschule Thiele in Bewegung um einen Weltrekord zu brechen. 1-2-Cha-Cha-Cha.

von von Patricia Carlucci

, 05.11.2007
Im simultanen Wiegeschritt zum Weltrekord

Bei 114 Tanzpaaren wurde es in der Aula der Realschule am Bohlgarten am Samstagabend ganz schön eng. Spontan wurden einige Tänzer für in die Tanzschule Thiele umquartiert. Foto: Bernd Mrotzek

Schon lange im Voraus hatte die Tanzschule Thiele für den Rekordversuch im Massensimultantanz „Cha-Cha-Cha“ geworben. „Wir haben in den letzten drei Wochen in jedem Kurs die Schrittfolge geübt, die in ganz Deutschland exakt gleich getanzt werden muss“, erklärt Tanzlehrer Ole Rautenberg. 300 Tanzschulen dabei Über 300 Tanzschulen hatten sich im Vorfeld für den Weltrekordversuch angemeldet. Als dann am Samstagabend 114 Paare den Weg in die Aula der Realschule am Bohlgarten fanden, wurden die Erwartungen der Organisatoren noch übertroffen. „Es wurde so voll, dass wir einige Paare noch zusätzlich in der Tanzschule tanzen lassen mussten,“ freut sich Björn Thiele über die gute Resonanz.Gespannte Stimmung Die Stimmung unter den Tänzern war gespannt. Auf den Punkt genau mussten sie den richtigen Schritt setzen, genau auf das Einzählen des Tanzlehrers über das RTL-Radio achten. Es gab nur den einen Versuch. „Da kam ein richtiges Gänsehautgefühl auf,“ meint DJ Alex Nass, der neben Musik auch bunte Lichteffekte lieferte.228 Teilnehmer in Schwerte Und der Erfolg blieb nicht aus: Die Tanzschritte saßen, alle waren konzentriert bei der Sache. Ein leichtes für die 228 Teilnehmer so die Schiedsrichter zu überzeugen, die darauf achteten, dass auch alles mit rechten Dingen zuging. Geschäftsfrau Ute Selsen und Rechtsanwalt Klaus Müller bestätigten dann nach der endgültigen Auszählung die Teilnehmerzahl und den korrekten Verlauf des Versuchs.Weltrekord geschafft Auch wenn in Schwerte alles glatt gelaufen ist. Nach dem Versuch hieß es erstmal warten und bangen. Denn für das Erreichen des Weltrekodes musste auch in den anderen Tanzschulen der Wiegeschritt sauber über das Parkett gehen. Doch schon kurze Zeit später kam über das RTL-Radio die erleichternde Nachricht: Der Weltrekord ist geschafft!

Lesen Sie jetzt