Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Irdischer Mops ohne Respekt

SCHWERTE Ein Pfarrer mit dem schwierigen Namen Schlaaf und sein vorlauter Sohn, ein Mathematiklehrer und sein respektloser Mops, der mürrische Maler Pu und eine rebellische Pfarrersfrau. Diese liebenswerten und skurrilen Figuren bevölkern „Ganz erfrischend, dieser Kirchenschlaf“, das neueste Werk des Schwerter Buchautors Gerd Schimansky.

27.11.2007
Irdischer Mops ohne Respekt

Dr. Gerd Schimansky.

Wie Pater Brown sind auch Schimanskys Protagonisten etwas aufmüpfige Schäfchen, die hier und da an Althergebrachtem in der Kirche rütteln und sie so entstauben. Seine Aufbruchgeschichten, in denen der 95-Jährige mit einem Augenzwinkern ein kleines Nickerchen in geistiger Atmosphäre empfiehlt, regen den Leser wie immer zum Schmunzeln an.

Lesen Sie jetzt