Shakespeare oder Beckenbauer - wer hat's gesagt?

Quiz

Genau 400 Jahre ist es nun her, dass der britische Dichter William Shakespeare in seiner Geburtsstadt zu Grabe getragen wurde. Was liegt also ferner, als an einem solchen Gedenktag seiner zu gedenken und Ihr Wissen über die wichtigen Dichter und Denker zu testen. Daher die Frage: Wer hat´s gesagt, Shakespeare oder Beckenbauer?

STRATFORD-UPON-AVON

, 23.04.2016, 06:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Dichter und Denker ihrer Zeit: Shakespeare (l.) und Beckenbauer.

Die Dichter und Denker ihrer Zeit: Shakespeare (l.) und Beckenbauer.

William Shakespeare ist mehr als ein Dichter. Der Renaissance-Dichter ist eine Weltmarke. Mit 123 Millionen Google-Treffern. Seine Werke stehen immer noch auf den Spielplänen der Theater, seine Bücher sind Pflichtlektüre in den Schulen. Heute vor 400 Jahren ist der britische Dramatiker in seiner Geburtsstadt Stratford-upon-Avon gestorben.

38 Dramen hat er hinterlassen und 154 Sonette. Zusammen mit Homer gilt er als der bedeutendste Schriftsteller der weltweiten Literaturgeschichte und ist – Schätzungen zufolge – mit zwei bis vier Milliarden verkauften Büchern der meistverkaufte Autor aller Zeiten.

Zugegeben, damit kann sich Franz Beckenbauer noch nicht messen lassen. Aber er hat ja auch noch über 400 Jahre Zeit, um diesem Vergleich wirklich standhalten zu müssen. Weise Worte hat er aber schon jetzt gesprochen. Daher sind wir der Aufforderung „Schlag nach bei Shakespeare“ im Musical „Kiss me, Kate“ gefolgt und haben die Werke beider Künstler nach Zitaten für jede Lebenslage durchstöbert. 

Lesen Sie jetzt