So geht es weiter beim Micro-Festival

Start auf dem Friedensplatz

Musik, Kleinkunst und Theater: Auf dem Friedensplatz ist am Freitag das Micro-Festival gestartet. Wir sagen, wie es Samstag und Sonntag weitergeht.

DORTMUND

, 08.08.2015, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ähnlich bildgewaltig wie bei einem früheren Auftritt soll es am Samstagabend beim Micro-Festival mit dem Antagon-Theater werden.

Ähnlich bildgewaltig wie bei einem früheren Auftritt soll es am Samstagabend beim Micro-Festival mit dem Antagon-Theater werden.

Umsonst und draußen lockt das Micro-Festival die Besucher in die Innenstadt. Auf der Bühne auf dem Friedensplatz gibt es ständig wechselndes Programm.

Samstag

Beginn am Samstag ist um 16 Uhr mit dem Ensemble "DRAj", das traditionelle jiddische Musik in die Jetztzeit transportiert.

Weiter geht es auf dem Platz mit Loco Brusca aus Spanien (17 Uhr).

Temperament, Emotion und Charisma bringt laut Veranstalter Olga Zaitsa ab 18 Uhr auf die große Bühne. Sie verbindet ukrainische Folklore mit Balkan-Pop.

Circo Pitanga macht Artistik zum Drahtseilakt. Zu sehen ist die Truppe ab 19 Uhr auf dem Platz (sowie Sonntag um 17 Uhr).

Eine Band aus Brüssel mit kubanischen Wurzeln tritt um 20 Uhr auf der großen Bühne auf. Zu hören sind Latin-Sounds, Afro-Beat, Jazz und Funk mit La Chiva Gantiva.

Höhepunkt des Abends ist, wenn es dunkel wird, das Antagon-Theater mit einer modernen Adaption von Goethes Faust. Physisches Theater, Ausdruckstanz mit teil verzaubernden, teils aber auch verstörenden Bildern.

Sonntag

Ein swingendes Schwein, ne rockende Katze, ein Samba-Trommelnder Hund und eine Kuh, die Polka tanzt. Das macht am Sonntag ab 16 Uhr besonders Kindern ab vier Jahren Spaß. Dann kommt nämlich die Mukketier-Bande auf die große Bühne.

Zirkus gibt es dann ab 17 Uhr mit dem Circo-Pitanga auf dem Platz.

Fado, Pop, Klassik und Jazz verschmelzen Sina Nossa aus Dortmund. Sie sind ab 18 Uhr auf der großen Bühne zu sehen.

Tanztheater aus Spanien zeigt ab 19 Uhr Cia Mar Gómez.

Nomfusi bildet den Abschluss des Festivals. Die junge afrikanische Sängerin tritt um 20 Uhr auf der großen Bühne auf.

Lesen Sie jetzt