Anzeige

Stadt der Burgmannshöfe

Horstmar

Quadratisch und sympathisch: Die Stadt Horstmar ist mit ihrem viereckigen Grundriss einzigartig im Münsterland.

25.03.2019, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der sehenswerten Altstadt spiegeln sich mehr als 1000 Jahre Stadtgeschichte wider.

In der sehenswerten Altstadt spiegeln sich mehr als 1000 Jahre Stadtgeschichte wider. © Gemeinde Horstmar

Den Beinamen „Stadt der Burgmannshöfe“ trägt Horstmar mit Stolz, denn bis heute sind vier der imposanten mittelalterlichen Anlagen erhalten, die dem Schutz der Stadt dienten.

Im historischen Rathaus tagt seit Jahrhunderten der Stadtrat. Ein architektonisches Kleinod ist die Wasserburg „Haus Alst“, errichtet 1624. Neben spannender Historie hat Horstmar auch jede Menge Natur zu bieten. Vom „Schöppinger Berg“ bietet sich ein spektakulärer Blick über das Münsterland. Zu Wanderungen lädt das wunderschöne Waldgebiet „Herrenholz“ ein. Radlern bietet Horstmar nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des Jubiläums „750 Jahre Stadtrechte Horstmar“. Höhepunkt ist das Festwochenende am 25./26. Mai mit einem mittelalterlichen Heerlager in der Innenstadt. Für Ausflügler ist Horstmar durch seine Lage und die hervorragenden Verkehrsanbindungen der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung des Münsterlandes.

www.horstmar.de