Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

59-jähriger Radfahrer aus Ahaus verunglückt tödlich auf dem Düwing Dyk

Unfall in Stadtlohn

Bei einem Unfall auf dem Düwing Dyk zwischen Ahaus und Stadtlohn ist ein Radfahrer am Donnerstagmorgen tödlich verunglückt. Über die Gründe kann bisher nur spekuliert werden.

Stadtlohn, Ahaus

14.02.2019 / Lesedauer: 2 min
59-jähriger Radfahrer aus Ahaus verunglückt tödlich auf dem Düwing Dyk

Ein 59-jähriger Radfahrer aus Ahaus ist am Don­ners­tag­mor­gen tödlich verunglückt. © KipPic

Ein 59-jähriger Radfahrer aus Ahaus wurde am Donnerstagmorgen tot in einem Straßengraben zwischen Ahaus und Stadtlohn aufgefunden. Er hatte nach aktuellen Stand der Ermittlungen gegen 7 Uhr den Radweg, der parallel zum Düwing Dyk verläuft, befahren und ist mit seinem Fahrrad im Graben gelandet. Ein Zeuge fand ihn leblos auf und verständigte den Rettungsdienst.

59-jähriger Radfahrer aus Ahaus verunglückt tödlich auf dem Düwing Dyk

Die Straße wurde nach dem Fund des Ahausers vollgesperrt. © KipPic

Über die Gründe für den Unfall kann bisher nur spekuliert werden. „Es wird noch ermittelt, ob er durch den Sturz tödlich verunglückt ist oder ob ein internistischer Notfall die Ursache ist“, sagt Thorsten Ohm von der Polizeipressestelle.

Es müsse ebenfalls geklärt werden, ob ein weiteres Fahrzeug beteiligt war. Der Radfahrer trug einen Helm und bei dem Fahrrad handelte es sich nicht um ein E-Bike. Die Ermittlungen dauern noch an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt