Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt bekommt zwei halbe Standbilder geschenkt und besitzt nun einen ganzen Heiligen

mlzNepomuk-Statue

Schon seit rund 250 Jahren wacht der Brückenheilige Johannes Nepomuk an der Dufkampstraße. Vor wenigen Tagen wurde eine Schenkungsurkunde unterzeichnet. Nun gehört das Standbild der Stadt.

Stadtlohn

, 07.01.2019

Dass er mit dem Haus an Dufkampstraße 27 auch einen halben Heiligen geerbt hatte, das ahnte Hans-Peter Gescher im Jahr 2017 noch gar nicht. „Das habe ich erst gemerkt, als ich ein Jahr später das Haus verkaufen wollte“, erzählt er. Im Rathaus erfuhr er: Die Statue des Heiligen Johannes Nepomuk, die in einer Mauernische genau auf der Grundstücksgrenze zum Nachbarhaus steht, gehörte zur Hälfte ihm. Der Hauskäufer indes wollte das Haus erwerben, nicht aber das halbe Denkmal dazu. Darum wurde die Statue beim Eigentümerwechsel 2018 ausdrücklich vertraglich ausgeklammert.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich, schon können Sie weiterlesen.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt