Stadtverwaltung Dorsten

Stadtverwaltung Dorsten

Demografischer Wandel: Die Dorstener Bevölkerung wird immer älterIm Oktober feiern gleich vier Bürger ein ganz besonderes Jubiläum: Sie werden 100 Jahre alt

Die Stadt Dorsten hat eine Corona-Sonderhilfe in Millionenhöhe erhalten. Dabei geht es der Stadt finanziell offenbar gar nicht so schlecht, wie man vielleicht vermuten könnte. Von Stefan Diebäcker

Rund 40 Beiträge wurden seit Mai für den neuen Wettbewerb „Dorsten lebt Grün“ eingereicht. Jetzt stehen die Gewinner fest. Von Guido Bludau

Nach rund acht Monaten Bauzeit wurde die Erweiterung des Kolumbariums auf dem Waldfriedhof Holsterhausen abgeschlossen. Angehörige hatten die Stadt bereits für die lange Bauzeit kritisiert.

Viele Dorstener wundern sich über ein Auto, das, ausgestattet mit einer riesigen Kamera auf dem Dach, durch die Straßen der Stadt fährt und Aufnahmen macht. Das steckt dahinter.

Die Schäden, die kriminelle Graffiti-Schmierer in Dorsten anrichten, werden immer größer. Auch städtische Gebäude sind betroffen. Die Stadt hat deshalb die Belohnung für Hinweise erhöht. Von Michael Klein

Illegale Müllkippen sind in Dorsten ein zunehmendes Ärgernis. Denn bezahlen muss die Entsorgung der Abfälle die Allgemeinheit. Ein drastisches Beispiel gab es jetzt in den Lippeauen. Von Stefan Diebäcker

Die Corona-Pandemie stellt Eltern und Kinder vor besondere Herausforderung. Die Schulpsychologische Beratungsstelle der Stadt bietet Hilfen an.

Thomas Rentmeister ist als Leiter des Sozialamtes Ansprechpartner rund um die Wahl des Integrationsrates am 13. September. Er beantwortet die wichtigsten Fragen.

Die Dorstener Erklärung „Stadtdialog“ ist nach zweijähriger Vorarbeit fertig. Der Stadtrat wird sie in dieser Woche wohl verabschieden. Hier gibt es den Entwurf im Wortlaut.

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt wieder an. Umso wichtiger ist das Einhalten der grundlegenden Schutzregeln. Die Stadt erinnert daran und kontrolliert weiterhin.

Die Stadt Dorsten hat eine Neuauflage des Kartenpakets mit Stadtplan und Routenvorschläge für Rad-Themen-Touren herausgebracht. Das Paket für Dorsten-Entdecker ist ab sofort erhältlich.

Das Bürgerbüro der Stadt Dorsten ist pro Jahr für rund 45.000 Dorstenerinnen und Dorstener eine Anlaufstelle. Was sie vor ihrem Besuch im Bürgerbüro wissen müssen, erfahren sie hier.

Unbekannte Vandalen haben die beiden neuen Trampoline in der Innenstadt beschädigt. Die Stadt erstattet Anzeige gegen Unbekannt und bittet Zeugen um Hinweise.

Mitglieder des Krisenstabes und des Kommunalen Ordnungsdienstes verteilten „Dorstener Hamster“ auf dem Markt. Die Buttons sind ein kleines Dankeschön für das Einhalten der Corona-Regeln.

Der Entsorgungsbetrieb weist darauf hin, dass er keine faserhaltigen Baustoffe annimmt. Bauschutt, wie Fliesen, Pflastersteine oder Sanitärkeramik, ist weiterhin gegen Gebühr zu entsorgen.

Ein Beton-Unternehmen wird von zwei Reliefplatten des abgebauten Tisa-Brunnens in Dorsten Abgüsse erstellen - sie sollen als Muster dienen, wie der Nachfolgebrunnen aussehen könnte.

Mit einer neuen Kampagne will die Stadt Dorsten auf der Problem der wilden Müllkippen aufmerksam machen. Die „Sauerei des Monats“ August wurde in Rhade gesichtet. Von Robert Wojtasik