Stadtverwaltung Dortmund

Stadtverwaltung Dortmund

Die Tiefgarage Konzerthaus ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Der Rost nagt an der Betonbewehrung. Neben der reinen Sanierung wird die Garage auch für die E-Mobilität fit gemacht. Von Gaby Kolle

Der Rat der Stadt Dortmund wird in Kürze darüber entscheiden, ob seine Sitzungen künftig per Livestream ins Internet übertragen werden. Allerdings wäre das nicht ganz ohne Probleme – und Kosten. Von Gaby Kolle

Über die aktuelle Corona-Lage in Dortmund haben Oberbürgermeister Thomas Westphal und Kollegen am Dienstag informiert. Dabei ging es auch um das weitere Vorgehen bei den Schutzimpfungen.

Dortmunds Stadtspitze um Oberbürgermeister Thomas Westphal hat am Dienstag wieder über die aktuelle Corona-Lage und andere wichtige Themen informiert. Sehen Sie die Pressekonferenz im Re-Live. Von Oliver Volmerich, Aleyna Ceylan

Die Dortmunder Stadtverwaltung hat sich in einem Corona-Lagebild auch zur mutierten Variante B.1.1.7 geäußert. Bei den jüngsten Fällen konnte die Ansteckungsquelle nicht ermittelt werden. Von Bastian Pietsch

Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit einer Mutante des Coronavirus steigt in Dortmund zum Freitag deutlich an. Bekannte Schutzmaßnahmen helfen jedoch weiter. Von Bastian Pietsch

Der Inzidenzwert in Dortmund ist zwar wieder ganz leicht gefallen, doch wieder ist ein Todesfall zu beklagen, und auch weitere Mutationsfälle hat die Stadt am Freitag (19.2.) gemeldet.

Der Mengeder Saalbau hat eine denkmalgerechte Sanierung dringend nötig. Im Sommer können die Arbeiten losgehen. Die Kosten dafür gehen in die Millionen.

Fast 20.000 Menschen in Dortmund, die Sozialleistungen erhalten, bekommen kostenlose FFP2-Masken. Die Masken kommen dabei auch an ungewöhnliche Orte. Von Felix Guth

Dortmunds Stadtspitze hat über die aktuelle Corona-Lage in Dortmund informiert - in der Pressekonferenz nach der Sitzung des Verwaltungsvorstands. Hier gibt es das Re-Live zum Nachschauen.

Dortmunds Verwaltungsspitze geht mit gutem Beispiel voran und erledigt ihre Dienstfahrten künftig ohne reine Benziner. Allerdings ist für längere Dienstfahrten Vorsorge getroffen.