Stefan Grothues ist Neil-Young-Fan

Buchtipp der Redaktion

Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Stefan Grothues stellt den Roman "Das Buch der von Neil Young Getöteten".

DORTMUND

, 21.10.2016, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Buchtipps aus unserer Redaktion.

Die Buchtipps aus unserer Redaktion.

Ja, ich weiß, das ist ein merkwürdiger Titel: „Das Buch der von Neil Young Getöteten“. Und dann dreht sich zunächst alles nur um die schmerzhaften Blähungen eines Babys, die die Nächte zur Tortur werden lassen. Für das Kind. Und für die Eltern.

Aber ich selbst bin Neil-Young-Fan, seit ich mit zwölf in der Plattensammlung meiner großen Schwester das großartige Harvest-Album entdeckte. Und später als Vater habe ich die Qual der Dreimonatskoliken mitdurchlitten. Das Büchlein von Navid Kermani erschien mir also gleichsam als Lust- und Pflichtlektüre.

Kind mit Musik beruhigen

Der deutsch-iranische Schriftsteller und Orientalist schildert darin, wie er mit wundersamem Erfolg eine verrückte Zufallsidee umsetzt: das Schreikind mit der Musik von Neil Young zu beruhigen, mit dessen fisteliger Stimme und den zuweilen kreischenden Gitarren. „Das ganze knapp zehnminütige Stück blieb sie (die Tochter) ruhig, auch inmitten des Sturmes. Cool wie ein alter Seemann auf dem Ozean der Neil Youngschen Musik trotzte sie dem Lärmgewitter, bis wir wieder sanftere Gewässer erreichten.“

Dieses Erlebnis ist für Kermanis Leser nur der anekdotische Aufbruch in das wundervolle musikalische Universum des kanadischen Sängers. Feinsinnig, klug und unterhaltsam knüpft der Autor ein Netz aus Musik und Mystik, Rock und Religion, Lieben und Leiden, Leben und Sterben. Und mit diesem Netz fischt Navid Kermani im Youngschen Ozean nach der Wahrheit – und fängt sie nicht bei den Getöteten, sondern im Leben.

Informationen zum Buch
Navid Kermani, Das Buch der Getöteten von Neil Young, 144 Seiten, Suhrkamp Taschenbuch, 7,99 Euro, ISBN 978518464618.