Steven Sloane hatte Schwein beim Festivalauftakt

"Now" in Essen

ESSEN. Neuere Musik aus den USA gehört nicht unbedingt zum Standardrepertoire unserer Sinfonieorchester. Deshalb gibt es jetzt das Festival "Now! America". Die Bochumer Symphoniker unter Steven Sloane haben es am Donnerstagabend eröffnet - in der Essener Philharmonie, und zwar erfreulicherweise vor viel jungem Publikum.

von Von Klaus Stübler

, 21.10.2011, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Steven Sloane trat mit seinen Bochumer Symphonikern im Dortmunder Konzerthaus auf.

Steven Sloane trat mit seinen Bochumer Symphonikern im Dortmunder Konzerthaus auf.

Sloane war prädestiniert für den Job, denn er ist nicht nur Amerikaner, sondern hat auch offene Ohren für neue Musik. Zum Festivalauftakt mitgebracht hatte er vor allem die hinreißenden musikalischen Abenteuer des Schweinchens Greggery Peccary aus der Feder des genialen Frank Zappa. Ein Werk von stilistischer Unbekümmertheit. Die zu einer modernen Big Band mutierten Bochumer Symphoniker teilten sich den Erfolg hier mit dem sonoren, stimmlich variablen "Erzähler" David Moss und dem virtuos grunzenden, quiekenden und singenden Omar Ebrahim. Und das vom musikalischen Revoluzzer John Cage übernommene Festival-Motto "Happy New Ears" (Frohe neue Ohren) ging ganz auf.Neue Beliebigkeit

Weniger "neue Ohren" brauchte man indes für die beiden Stücke des Komponisten John Adams. In "Christian Zeal and Activity" von 1972 erweist sich Adams lediglich als Trittbrettfahrer der Minimal-Music-Bewegung. Zugespielte, mehrfach aneinander geschnittene Worte eines fanatischen Predigers überlagern einen von Streichern und Harfe live gespielten, zeitlupenhaft gedehnten Choral. In der dreisätzigen "Naive and Sentimental Music" hingegen erweist sich Adams als Vertreter einer neuen Beliebigkeit in der amerikanischen Musik.Klang von Brucknerschen Ausmaßen

Steven Sloane und seine Bochumer holten allerdings alles heraus aus diesem Werk. Präzise griffen die unterschiedlichen Rhythmen ineinander, der Klang gewann Brucknersche Ausmaße.

Das Essener Festival "Now! America" findet bis 30. November in der Philharmonie Essen, an der Folkwang Universität und auf Zollverein statt, Karten-Tel. (0201) 8 12 22 00.

 

Lesen Sie jetzt