Strom für Menschen in Laos

30.01.2019, 19:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Foto hat Jannik Bröcker in dem Bergdorf in Laos gemacht. foto privat

Dieses Foto hat Jannik Bröcker in dem Bergdorf in Laos gemacht. foto privat

Heek. Der Heeker Jannik Bröcker hat seinen Urlaub nicht für eine Reise an den Strand genutzt, sondern hat in einer der ärmsten Regionen der Welt gearbeitet, um dort die Lebensbedingungen zu verbessern. Der 22-jährige Elektriker hat Photovoltaik-Anlagen in einem Bergdorf in Laos installiert. Zusammen mit anderen Freiwilligen der Organisation „Elektriker ohne Grenzen“ brachte er den Strom in die Bergdörfer rund um die Provinzhauptstadt Phongsali. 30 Haushalte und eine Schule statteten sie mit Photovoltaik-Anlagen aus, um den Dorfbewohnern erstmals regelmäßigen Zugang zu Elektrizität zu ermöglichen. Die Menschen vor Ort sollen die Anlagen später warten und reparieren, deswegen wurde einem Elektriker gezeigt, wie das geht. Keine Dusche, keine Toilette, kein Fernseher. – Jannik Bröcker hat trotzdem Gefallen gefunden an dem einfachen Leben. „Es war toll zu sehen, wie die Familien und das ganze Dorf zusammenhalten“, erzählte er. Ihn hat der Aufenthalt in Laos beeindruckt: „Ich habe gelernt, dass man auf vieles verzichten kann.“ Er möchte auf jeden Fall noch einmal für die Organisation „Elektriker ohne Grenzen“ freiwillig arbeiten: „Das war bestimmt nicht das letzte Mal. Vielleicht geht es am Jahresende wieder los.“