Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spielmannszug ein rüstiger Sechziger

Festkommers

Zu den ausgesprochen rüstigen Sechzigern zählt jetzt auch der heimische Spielmannszug. Der feierte am Samstagnachmittag und -abend seinen runden Geburtstag.

OEDING

von Von Georg Beining

, 06.06.2011
Spielmannszug ein rüstiger Sechziger

Gute Stimmung bei der Parade.

Und das dann auch so, dass nicht nur die Gäste, die eingeladen und zum Gratulieren gekommen waren, davon etwas hatten, sondern die gesamte Grenzgemeinde auch noch: Die Feierlichkeiten begannen um 17 Uhr mit einem großen Festgottesdienst in der Jakobuskirche, den Pfarrer Stefan Scho zelebrierte. Die Musikkapelle Südlohn leistete einen Freundschaftsdienst und übernahm die musikalische Ausgestaltung. Die anschließende Parade über den Anfang der Schultenallee, über den Grünen Weg, die Fürst-Salm-zu-Horstmar-Straße und die Lindenstraße bis zum Probenhaus bot ein eindrucksvolles und farbiges Bild: Vorneweg die Musikkapelle mit klingendem Spiel, dann der fröhliche Haufen der Jugendabteilung, gefolgt von den Spielleuten mit ihren Frauen und Freundinnen, schließlich die Ehrengäste – Peter Mork, der Vorsitzende des Landesverbandes der Spielmanns- und Fanfarenzüge, Pfarrer Stefan Scho, Bürgermeister Christian Vedder und Ehefrau Marita, und die vielen Abordnungen der befreundeten Vereine und Verbände – darunter die Musikvereine aus Weseke, Südlohn und die Freunde des Tambourcorps Enkhausen.

Ziel dieses gut gelaunten (und hauptsächlich grün gewandeten) Lindwurms: das große Festzelt auf der Wiese hinter dem Probenhaus. Dort sollten bei strahlendem Sonnenschein der große Festkommers und die Abendveranstaltung stattfinden. Alles in allem rund 400 Gäste konnte Frank Bischop, der Vorsitzende der Oedinger Spielleute, unter dem blauweißen Festschirm begrüßen. Für die Begleitmusik waren die eigene Spielmannsjugend mit der Dirigentin Steff Lücke und die Musikkapelle Südlohn zuständig und erhielten für ihre Beiträge großen Applaus von den Geburtstagsgästen.

Zwei ganz besondere Jubilare galt es außerdem zu Ehren: Helmut Osterholt und Werner Hülscher wurden für ihre 50-jährige treue und verdienstvolle Mitgliedschaft im Spielmannszug ausgezeichnet. Das Abendprogramm dieses so glanzvollen Geburtstages stand dann im Zeichen von Lachen und Vergnügen: Als Überraschungsgast war aus Köln das Comedy-Duo Hinz und Kunz gekommen und sorgte für große Heiterkeit und noch glänzendere Stimmung bei den ohnehin gut gelaunten Gästen

Lesen Sie jetzt