Autorenprofil
Susanne Riese
Redaktion Dortmund
Susanne Riese lebt in Dortmund und arbeitet seit 2001 in der Lokalredaktion Dortmund. Schwerpunkte: Schule/Hochschule, Bildung, Wissenschaft/Forschung.
Der Autorin folgen:

Nach einem Raubüberfall auf einen Mann in der Dortmunder Nordstadt sucht die Polizei nach Zeugen. Die Tat ereignete sich auf einem kleinen Weg zwischen Treib- und Schützenstraße. Von Susanne Riese

Der Eisenmarkt war eigentlich der Eselsmarkt. Die Straße ist im Laufe der Zeit mächtig geschrumpft. Heute bezeichnet sie das kurze Verbindungsstück zwischen Kuh- und Silberstraße. Von Susanne Riese

Der Lkw-Verkehr in der Kreuzstraße ist erneut Thema der Bezirksvertretung Innenstadt-West. In der Sitzung am 18.9. stehen noch mehr Themen mit Diskussionspotenzial auf dem Programm. Von Susanne Riese

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost tagt am 17. September zum ersten Mal nach der Sommerpause. In der Sitzung geht es unter anderem um eine Farm im Kronen-Turm und einige Verkehrsprojekte. Von Susanne Riese

Die Straße Friedhof im Herzen der City hat eine prominente Lage direkt an der Reinoldikirche. Einen Friedhof allerdings gibt es dort nicht. Von Susanne Riese

Am letzten September-Wochenende laden Künstler der Nordstadt zum fünften Mal zu den Offenen Nordstadt Ateliers ein. Arbeiten von mehr als 110 Kunstschaffenden sind an 31 Standorten zu sehen. Von Susanne Riese

Die Drogeriemarktkette Rossmann eröffnet eine weitere Filiale in Dortmund. Ab 7. September können die Kunden im neuen Markt in Dortmund-Dorstfeld einkaufen. Von Susanne Riese

Zum Auftakt der „Europäischen Woche der Mobilität“ und läuft auf dem Dortmunder Nordmarkt der erste große Fahrrad-Flohmarkt. Dort geht es um weit mehr als Kauf und Verkauf. Von Susanne Riese

Die Plätze und Straßen im Viertel gehören allen, nicht nur den Autos, meint die Initiative Kaisern. Zum „Parking Day“ will sie den Robert-Koch-Platz beleben. Geplant ist eine lange Tafel. Von Susanne Riese

Seit Mai bereichern Künstler mit ihren Werken den Davidis Markt im Kaiserstraßenviertel. Die Besucher haben das Angebot gut aufgenommen. Ab September gibt es aber eine Pause. Von Susanne Riese