Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Schermbeck will klettern

Fußball

Bereits am Freitagabend tritt der SV Schermbeck zum vorgezogenen Oberliga-Spiel beim FC Gütersloh an. Mit einem Sieg könnte die Stroetzel-Elf in der Tabelle einen ordentlichen Satz nach vorne machen.

SCHERMBECK

01.11.2012

Der verdiente 4:2-Erfolg am vergangenen Sonntag im Kellerduell gegen den SuS Neuenkirchen hat im Schermbecker Lager für eine Menge Optimismus gesorgt. Mit einem Sieg am Freitagabend würde zumindest bis Sonntag der Sprung auf Platz elf gelingen. Allerdings muss Trainer Martin Stroetzel auf Moussa Ouattara verzichten, der gegen Neuenkirchen die Rote Karte sah und dessen Ausfall nun eine große Lücke in Innenverteidigung reißt. Mit personellen Problemen hat aber auch Gütersloh schon die ganze Saison zu kämpfen. Auch deshalb läuft die Mannschaft den eigenen Erwartungen ein großes Stück hinterher. Vor allem zuhause klappt es nicht. Im Heidewaldstadion ist der Tabellenelfte noch sieglos, hat in fünf Spielen erst einen Punkt geholt. 

„Wir sind jetzt personell wieder so bestückt, dass wir guten Fußball spielen können. Ich erwarte, dass Gütersloh sehr offensiv agieren wird, um den ersten Heimsieg zu holen. Das kommt uns entgegen. Wir werden Räume bekommen, die wir nutzen müssen.“