Teure Tritte nach Polizisten

19.02.2019, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus. Über 11.000 Euro Strafe und Schmerzensgeld muss ein 27 Jahre alter Ahauser bezahlen. Dazu hat ihn am Dienstag das Amtsgericht in Ahaus verurteilt. Der Mann hatte im September betrunken ein Lokal am Oldenkottplatz besucht. Er wollte nicht gehen, obwohl ihn der Wirt dazu aufforderte. Als herbeigerufene Polizisten denn Mann abführen wollten, schlug und trat er nach den Beamten. Einer der Polizisten wurde dabei am Knie verletzt. Dem Mann tat das vor Gericht leid. Er entschuldigte sich bei den Polizeibeamten. Er selbst hatte an den Abend überhaupt keine Erinnerungen mehr, weil er viel zu viel Bier getrunken hatte. Das Urteil nahm er ohne Widerspruch an. Der Richter ermahnte ihn streng: „Ich möchte Sie hier nicht wiedersehen. Beim nächsten Mal ist eine Freiheitsstrafe fällig.“