Theater und Konzerte in Schwerte

Theater und Konzerte in Schwerte

Comedy und Musik sind die Schwerpunkte bei den sieben Veranstaltungen der 64. Schwerter Kleinkunstwochen. Ein Künstler hat sich Schwerte für einen seiner ganz seltenen Auftritte ausgesucht. Von Holger Bergmann

Zum dritten Mal findet in der Rohrmeisterei ein Poetry Slam statt. Diesmal sind besondere Größen zu Gast. Karten gibt es an der Abendkasse.

Der deutsche Singer/Songwriter Stoppok kommt im November nach Schwerte. Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Von Aileen Kierstein

Die Fachpresse bezeichnete seine Musik bereits als „Blues im Großformat.“ Am Freitag ist Bad Temper Joe zu Gast in der Kneipe Auf der Heide. Von Maximilian Stascheit

Werke von Brahms aber auch eigene Stücke hat das Dortmunder Streichsextett in Schwerte zum Besten gegeben. Abwechslungsreich und erzählerisch war der Abend in der Rohrmeisterei. Von Martin Schreckenschläger

Vom Jugendzentrum Ergste ins Rattenloch in nur 25 Jahren. Darum ist eine „Schweineparty“ ein Ergeinis, das man nicht verpassen darf. Das beweist auch dieses Video.

Eine Frau, ein Cello und 500 Jahre Musik - am kommenden Wochenende spielt Johanna Stein in der evangelischen Kirche in Villigst. Lichtkünstler Jörg Rost wird ihren Auftritt in Szene setzen.

Zwei Uraufführungen in St. Viktor standen am Sonntagabend im Zeichen junger Künstler. Unter anderem ging es auch um die Flüchtlingsbewegung und einen alten Filmklassiker. Von Martin Schreckenschläger

Das Theater am Fluss in Schwerte führt erstmals einen Western auf. „Sandy“ heißt das Stück. Was den Zuschauer bei der Eigenproduktion erwartet und wie es dem Premierenpublikum gefallen hat.

Bretternde Beats, bunte Graffitis und ausgefeilte Raps: Bei der langen Nacht der Jugendkultur am kommenden Wochenende wird sich in Schwerte alles um Hip-Hop drehen. Eine Übersicht. Von Felix Mühlbauer

Wieder heißt es „Vorhang auf“ im Theater am Fluss. In der neuen Spielzeit will man große Werke für jedes Publikum präsentieren. Das Musical im Februar setzt außerdem ein Zeichen gegen Krieg. Von Aileen Kierstein

Im Februar 1989 gründete Ingrid Rietig in ihrer Nachbarschaft das Kesse Landtheater Rheinermark. Drei Jahrzehnte später ist die leidenschaftliche Theatermacherin gestorben. Von Maximilian Stascheit

Die Hagener Band lädt zum Konzert in Schwerte ein. Es gibt jede Menge Rock‘n‘Roll und Blues im Stil der 50er-Jahre. Veranstaltungsort und Eintrittspreise hängen noch vom Wetter ab. Von Aileen Kierstein

Hochkultur traf auf Landleben: Auf Hof Mikus in Rheinen gab es Auftritte eines Blechbläserensembles und eines Klaviertrios. Und das zwischen Kühen, Strohballen und Weinfässern. Von Charlotte Jacobsohn

Auf Hof Mikus in Iserlohn treffen Hochkultur und Landcharme aufeinander. Der Veranstaltungsort für 26. und 27. Juli 2019 inmitten von Kühen und Weiden ist bewusst gewählt. Von Lino Marius Wendhof

Viel Theater in der Schwerter Innenstadt: Eine farbenfrohe Karawane ist am Samstag durch die Stadt gezogen. Auf vielen Fotos zeigen wir, wie die Aktion der Theatergruppe Studio 7 aussah. Von Björn Althoff

Eine farbenfrohe Karawane soll am Samstag, 13. Juli 2019, durch Schwerte und in Richtung Kulturzentrum Auf der Heide ziehen. In der Mitte wird es gesellschaftskritisch. Von Lino Marius Wendhof

Das Theater am Fluss (TaF) lässt sich für sein Sommerfest immer etwas Besonderes einfallen. Diesmal hat es der Verein geschaft, eine Schwerter Musiklegende zurück auf die Bühne zu holen. Von Holger Bergmann

„O Captain! My Captain!“ Diese Gedichtzeile hat im Hollywoodfilm „Der Club der toten Dichter“ viel bewegt. Der RTG-Literaturkurs hat sich davon zu einem eigenen Stück inspirieren lassen.

Ein neues Ensemble führt das Schwerter Sockentheater weiter. Für seine Bühnenpremiere im Kindergarten Zappelkiste hatte es sich ein besonderes Stück ausgesucht. Von Reinhard Schmitz

An einem lauen Frühsommerabend präsentierte die Konzertgesellschaft Freitag bekannte Melodien aus Oper, Operette und Film. Unser Autor genoss ein unterhaltsames Konzerterlebnis. Von Martin Schreckenschläger

Mit dem turbulenten Kinder- und Jugendstück „Aladin und die Wunderlampe“ entführte das Junge Ensemble vom Theater am Fluss (TaF) die kleinen und großen Besucher in die Welt des Orients. Von Hilmar Schmitt

Ein Mann spricht ein Kind an. Die Facebook-Gemeinschaft verfällt in Hysterie. Unser Autor Björn Althoff fordert: Erst denken, dann teilen oder eben nicht. Außerdem: Der Tag nach dem Brand. Von Heiko Mühlbauer

Jan Philipp Zymny und Ingo Oschmann sind die letzten beiden, die bei den 63. Schwerter Kleinkunstwochen auftreten. Die Veranstalter sprechen vom „Entertainmentprogramm mit Tiefgang“.

Schwerter müssen noch auf das portugiesische Restaurant „Carlos“ warten. Bald werden Straßen für viele Veranstaltungen gesperrt. Und die Maranatha-Gemeinde spricht über Terror in Sri Lanka. Von Aileen Kierstein

Der Kreis steht mit einem Blitzwagen im Niemandsland, darf aber dennoch an der Ruhrtalstraße blitzen und der FC Schwerte löst sich auf. Von Heiko Mühlbauer

Die Sparkasse will die umkämpften Service-Terminals in ganz Schwerte abschaffen. Die Klägerin korrigiert ihre Aussage im Vergewaltigungs-Prozess. Im Ortsteil-Check ist Schwerte-Mitte dran. Von Aileen Kierstein

Die Automatenstelle der Sparkasse Westhofen ist wieder geöffnet. Allerdings mit noch weniger Service. Und ein bizarrer Fall aus einem Pflegeheim beschäftigt die Polizei in Schwerte. Von Heiko Mühlbauer

Das Theater am Fluss präsentiert mit „Der Hexer“ einen Wallace-Klassiker. Nach der Premiere ist der Regisseur zufrieden - obwohl ein Krimi immer eine besondere Herausforderung darstelle. Von Lea Fuchs

Eine WG mit sechs Senioren und Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das gibt Chaos. Die Volksbühne Ergste sorgte mit ihrer „Senioren-WG“ für viel Spaß. Von Lea Fuchs

„Job-Suey“ oder „Kein Dinner für Sünder“ hieß es am Samstagabend bei der Premiere der Volksbühne Höchsten – eine rasante Boulevard-Komödie mit viel Humor und überzeugender Darstellung. Von Hilmar Schmitt

Mit sechs Terminen setzt das Ruhrstadt Orchester seine 27-jährige Konzert-Tradition fort. Berühmte Klassiker und Erstaufführungen moderner Stücke wechseln sich ab. Von Petra Berkenbusch