Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Für Post ist Platz drei in Schlagweite

CASTROP-RAUXEL Die Tischtennisspieler des Bezirksliga-Aufsteigers Post SV (4.) haben sich nach dem zehnten Spieltag in Schlagweite des dritten Tabellenplatzes postiert. Nach dem 9:3 beim TuS Eving-Lindenhorst (9.) sind die Postler weiterhin mit 13:7 Zählern punktgleich mit dem TuS Rahm (3.). Dabei lagen sie nach den Doppeln sogar 1:2 hinten.

25.11.2007

Nur Jörg Wagner/Torsten Tauber gewannen. In den Einzeln bestätigten die Castrop-Rauxeler ihre ansteigende Form. Torsten Tauber, Carsten Hölper, Jörg Wagner gewannen je zweimal. Einmal kamen Waldemar Gbiorczyk und Axel Walther zum Zuge und gewannen. Lediglich Günter Wohlfarth verlor sein Einzel. Im nächsten Spiel bekommt es der PSV am Samstag, 1. Dezember, mit dem Tabellenführer TuS Ende (16:4 Punkte) zu tun. In diesem Duell wird Neuzugang Mathias Böhm (vormals Roland Rauxel) seine Premiere im Post-Trikot feiern.

Der Blick geht nach oben

Den Blick nach oben in der Tabelle der Bezirksklasse kann Roland Rauxel 2 (5.) nach dem 9:4-Sieg beim Post SV Langendreer 2 (8.) richten. "Endlich einmal konnte das obere Paarkreuz mit Thorsten Wald und Marc Langbein sein volles Potential entfalten und das Rauxeler Sextett zum ungefährdeten 9:4-Sieg führen", freute sich Rauxels Pressewart Christoph Pauly.

Auch Andreas Friebe beim Gastspiel in Bochum ungeschlagen. Zwei Doppel-Punkte taten ihr Übriges. Um nach dem zweiten Platz schielen zu dürfen, müssen die Rauxeler am letzten Hinrunden-Spieltag in Westerfilde (2.) einen weiteren Sieg landen.

Lesen Sie jetzt