Toilettenpapier zum Wucherpreis: Wie Kriminelle mit der Corona-Krise Kasse machen

Coronavirus

Die Corona Krise wirkt sich auch auf die Kriminalitätsstatistik aus. Dabei geht es nicht nur um Einbrüche und Cyber-Kriminalität, sondern auch um Wucher - wie unser Video-Interview zeigt.

Dortmund

, 26.03.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Toilettenpapier zum Wucherpreis: Jens Ostrowski (rechts) im Gespräch mit Ulrich Breulmann.

Toilettenpapier zum Wucherpreis: Jens Ostrowski (rechts) im Gespräch mit Ulrich Breulmann.

Die Corona-Krise verändert auch die Vorgehensweise von Kriminellen. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat deshalb eine eigene Abteilung gegründet, um denen, die die Not der Menschen für überteuerte Geschäfte ausnutzen, das Handwerk zu legen. Aufklärende Einblicke und wertvolle Tipps gibt Redakteur Ulrich Breulmann im Video-Gespräch mit Chefredakteur Jens Ostrowski.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt